Video: IKEA Italien wirbt erneut mit ‚gay friendly‘ Werbespot

Es braucht wenig um etwas zu verändern„, so etwa kann der neueste TV-Spot von IKEA Italien übersetzt werden, der aktuell mit dem Claim „Per cambiare, basta poco.“ für die neueste Möbelserie wirbt. Der schwedische Möbelkonzern unterstreicht dabei wieder sein Gay-friendly Image, da sich neben heterosexuellen Paaren auch ein schwules Paar befindet, welches zwei Einzelbetten zusammenschiebt, um etwas zu verändern.

IKEA ließ schon in der Vergangenheit mit Kampagnen aufhorchen, welche Regenbogenfamilienin den Mittelpunkt des Geschehens rückten und damals meinte: „Siamo aperti per tutte le famiglie“ (Wir sind offen für alle Familien). Die Printwerbung, welche anlässlich der Eröffnung eines neuen IKEA-Mobelhauses im Süden Italiens geschaltet wurde.

Die Printwerbung rief den italienischen Untersekretär des Familienministeriums Carlo Giovanardi auf den Plan, welcher diese als Angriff auf die italienische Verfassung bezeichnete. IKEA konterte, dass der Familienbegriff viel mehr einer kontinuierlichen Weiterentwicklung unterworfen ist und sich nicht nur auf die Ehe, sondern unterschiedlichsten Ausprägungsformen, wie beispielsweise Lebensgemeinschaften, Singles und Partnerschaften von Großeltern, bezieht. (thinkoutsideyourbox.net berichtete).

IKEA: „Im Grunde braucht es wenig, um etwas zu verändern“ – Video:

Freie Übersetzung: „Es ist der Moment gekommen zu sagen: Es reicht! Es reicht ein wenig Fantasie. Es reicht, wenn man lernt leichter zu leben. Es reicht, nicht auf sein eigenes Lieblingsrestaurant zu verzichten. Es reicht, seine eigenen Grenzen zu überschreiten, um neue soziale Netzwerke zu entdecken. Im Grunde braucht es wenig, um etwas zu verändern“.

Italien diskutiert über Homosexuellen-Rechte

IKEA hat mit diesem Werbespot den Nerv der italienischen Gesellschaft getroffen, da derzeit das Thema der Verpartnerung von homosexuellen Paaren in politischen Diskussionen allgegenwärtig ist und schon in einigen italienischen Großstädten – wie zu zuletzt Mailand – gleichgeschlechtliche Partnerschaften auf kommunaler Ebene anerkannt werden.  (thinkoutsideyourbox.net berichtete).

Während manche Ewiggestrige auf Flugblättern mit Slogans wie “Italien braucht Kinder und keine Homosexuellen”  gegen Homosexuelle hetzen (thinkoutsideyourbox.net berichtete), haben sich Anfang August BürgerInnen in Italien zusammen geschlossen und einen gelungenen Spot zur  Ehe-Öffnung produziert. Das Projekt mit dem Namen “Condividilove” will italienische BürgerInnen motivieren, aufzustehen und für die gleichen Rechte für alle BürgerInnen zu kämpfen (thinkoutsideyourbox.net berichtete).

(Screenshot/Video: © IKEA Italien auf YouTube)
Anzeige

Leave A Reply

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.