USA: Zustimmung zu Ehe-Öffnung für Lesben und Schwule erreicht Allzeithoch

Nächste Woche wird der Oberste Gerichtshof der USA sich mit 2 Themen befassen, die Auswirkungen auf das Eherecht von gleichgeschlechtlichen Paaren haben wird. Einerseits behandelt der US Surpreme Court Proposition 8 aus Kalifornien und den 1996 erlassenen ‚Defense Of Marriage Act‘. Eine neue Umfrage zeigt nun, dass mittlerweile eine große Mehrheit der US-BürgerInnen das Eherecht für Lesben und Schwule befürwortet – ein Allzeithoch und ein großer Meinungsumschwung in den vergangenen Jahren.

Im November 2012 zeigte sich bei den 4 Volksabstimmungen zu den Rechten von Lesben und Schwulen, dass in den USA die Stimmung im Wandel ist. Erstmals in der Geschichte der USA wurden Volksabstimmungen über Eherechte von Lesben und Schwulen gewonnen (thinkoutsideyourbox.net berichtete).

Bereits eine Umfrage im Frühjahr 2012 zeigte einen Stimmungswandel in den USA. Erstmals sprach sich bei einer repräsentativen Umfrage des „Pew Center for the People and the Press (PRC)“, dass eine (relative) Mehrheit das Eherecht für gleichgeschlechtliche Paare befürwortet (thinkoutsideyourbox.net berichtete), nämlich 47 % für das Eherecht und 43 % dagegen.

58 % für Eherecht für Lesben und Schwule

Eine neue Umfrage von der „Washington Post“ und „ABC News“ zeigt nun, dass die Zustimmung zur Ehe-Öffnung für Lesben und Schwule weiter deutlich angestiegen ist – und das innerhalb kurzer Zeit. Zum Vergleich war im Jahr 2010 noch eine deutliche Mehrheit der BürgerInnen gegen das Eherecht für Lesben und Schwule, nämlich 58 % dagegen und nur 36 % für die Ehe-Öffnung.

Sieben Jahre später hat sich die Situation gänzlich gedreht. Im Frühjahr 2013 befürworten nun 58 % die Ehe-Öffnung für Lesben und Schwule und nur mehr 36 % sprechen sich gegen das Eherecht für Lesben und Schwule aus. 41 % unterstützen voll und ganz das Eherecht für Lesben und Schwule. Weitere 17 % befürworten dies einigermaßen. Dagegen sind nur mehr 30 % stark gegen das Eherecht und 6 % etwas dagegen.

Junge sorgen für Stimmungswechsel

Die Umfrage zeigt ganz besonders, dass es die junge Bevölkerung der USA ist, die maßgeblich für die mehrheitliche Zustimmung zum Eherecht für Lesben und Schwule verantwortlich ist.

So befürworten ganze 81 % der US-AmerikanerInnen im Alter zwischen 18 und 29 das Eherecht für gleichgeschlechtliche Paare. In der Altersgruppe der 30 bis 64-Jährigen ist es immer noch eine Mehrheit von 56 %. Einzig in der Altersgruppe der über 65-jährigen US-BürgerInnen gibt es eine knappe Ablehnung des Eherechts, nämlich nur 44 % Zustimmung.

Damit hat die Zustimmung zum Eherecht für Lesben und Schwule ein Allzeithoch in der US-Geschichte erreicht. Auch in der Altersgruppe, wo es noch keine Mehrheit gibt, ist mit 44 % Zustimmung ein Allzeithoch der Zustimmung erreicht.

Mehrheit für US-weite Ehe-Regelung

Derzeit können alle US-Bundesstaaten selbst entscheiden, ob sie die Ehe für Lesben und Schwule öffnen. Aktuell haben dies 9 US-Bundesstaaten getan, jedoch laufen in mehreren US-Bundesstaaten politische und gesellschaftliche Bestrebungen, die Ehe für Lesben und Schwule zu öffnen (thinkoutsideyourbox.net berichtete).

So sprechen sich in der Umfrage 64 % der BürgerInnen dafür aus, dass das Eherecht von der US-Verfassung festgelegt werden sollte. Nur 33 % befürworten, dass die Bundesstaaten selbst entscheiden können, ob sie die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare öffnen.

Umfragen kurz US Supreme Court Anhörung zu DOMA und Prop. 8

Die aktuellen Umfragewerte sind auch Bestärkung für LGBT-AktivistInnen, die auf den US Supreme Court hoffen, der kommende Woche sich mit dem „Defense Of Marriage Act (DOMA)“ und „Proposition 8“ befasst.  Der m Jahr 1996 von Bill Clinton unterzeichnete “Defense Of Marriage Act” definiert die Ehe als Verbindung zwischen Mann und Frau und verbietet Bundesbehörden, gleichgeschlechtliche PartnerInnenschaften rechtlich anzuerkennen.

Anfang März entschuldigte sich Clinton für dieses Gesetz und rief den US Supreme Court auf, DOMA als verfassungswidrig aufzuheben (thinkoutsideyourbox.net berichtete). Auch haben mittlerweile mehrere Gerichte den “Defense Of Marriage Act (DOMA)” für verfassungswidrig befunden (thinkoutsideyourbox.net berichtete).

Ebenfalls nächste Woche wird das US Hochstgericht das Verbot der gleichgeschlechtlichen Ehe durch den Volksentscheid in Kalifornien (Proposition 8) anhören. Nachdem der US-Bundesstaat die Ehe für Lesben und Schwule geöffnet hatte, erzwangen GleichstellungsgegnerInnen eine Volksabstimmung, welche schließlich im Mai 2008 knapp (52 %) verloren ging. Damit wurde die Ehe für Lesben und Schwule per Verfassung wieder verboten.

Auch Proposition 8 wurde mittlerweile von mehreren US-Gerichten als verfassungswidrig eingestuft (thinkoutsideyourbox.net berichtete), jedoch die Aufhebung bis zu einer endgültigen Entscheidung durch den US Supreme Court aufgeschoben.

(Bild: Max Talbot-Minkin – CC-BY-2.0 – Flickr)
Anzeige
6 Comments
  1. […] 2008 stimmte eine knappe Mehrheit der BürgerInnen Kaliforniens für das Eheverbot für Lesben und Schwule und der “Defense Of Marriage Act” wurde 1996 vom damaligen US-Präsidenten Bill Clinton unterzeichnet. Vor wenigen Wochen entschuldigte sich dieser und forderte den “US Supreme Court auf, DOMA aufzuheben (thinkoutsideyourbox.net berichtete). Auch in der Bevölkerung hat ein Umdenken stattgefunden. Mittlerweile ist eine deutliche Mehrheit der US-BürgerInnen für das Eherecht für Lesben und Schwule (thinkoutsideyourbox.net berichtete). […]

  2. […] eine Mehrheit der US-BürgerInnen die Ehe-Öffnung und Gleichstellung von Lesben und Schwulen (thinkoutsideyourbox.net berichtete). Bei den unter 30-jährigen ist die Unterstützung mittlerweile bei 80 % angekommen. Ein […]

  3. […] Das “Time”-Magazin ist in der Titelstory überzeugt, dass die “Homo-Ehe schon gewonnen” hat und begründet dies damit – unabhängig von der Gerichtsentscheidung, dass eine deutliche Mehrheit der US-BürgerInnen die Gleichstellung von Lesben und Schwulen befürwortet (thinkoutsideyourbox.net berichtete). […]

  4. […] In den USA – so zeigen es jüngste Umfragen – hat sich in den vergangenen Jahren ein massiver Stimmungswandel bei der Frage der Gleichstellung von Lesben und Schwulen abgespielt. Laut einer im März veröffentlichten Umfrage von “ABC News” und der “Washington Post” treten mittlerweile 58 % der US-BürgerInnen für die völlige Gleichstellung von Lesben und Schwulen ein. Lediglich noch 36 % sprechen sich dagegen aus (thinkoutsideyourbox.net berichtete). […]

  5. […] wird (thinkoutsideyourbox.net berichtete), sowie die große Mehrheit der US-BürgerInnen (thinkoutsideyourbox.net berichtete), wettern immer wieder altbekannte homophobe Gruppierungen gegen die (längst überfällige) […]

  6. […] Kurz bevor der “US Supreme Court” in Washington DC mit der Anhörung zu “Proposition 8″ und dem “Defense Of Marriage Act (DOMA)” Ende März begonnen hat (thinkoutsideyourbox.net berichtete), wurde eine Umfrage veröffentlicht, die ein Allzeithoch bei der Zustimmung zum Eherecht für Lesben und Schwule zeigte, wonach bereits 58 % der US-BürgerInnen im landesweiten Durchschnitt die Ehe-Öffnung für gleichgeschlechtliche Paare befürworten (thinkoutsideyourbox.net berichtete). […]

Leave A Reply

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.