USA: Zustimmung zu Ehe-Öffnung erreicht Rekordhoch

(Bild: nathanmac87 - CC-BY-2.0 - Flickr)Eine von der „Human Rights Campaign“ in Auftrag gegebenen Studie von „Greenberg Quinlan Rosner“ hat ergeben, dass die Zustimmung zur Ehe-Öffnung in den USA im landesweiten Durchschnitt ein neues Rekordhoch erreicht hat – im Besonderen auch in Bevölkerungsgruppen, die deutlich ablehnender eingestellt sind.

Im späten Frühjahr wird der „US Supreme Court“, das Höchstgericht der USA, über die Ehe-Öffnung entscheiden (thinkoutsideyourbox.net berichtete) und könnte so das BürgerInnenrechtsthema beenden und die Gleichstellung im Eherecht für gleichgeschlechtliche Paare in allen US-Bundesstaaten bringen.

Zustimmung zu Ehe-Öffnung mit neuem Rekord

In 37 US-Bundesstaaten ist die Ehe bereits für Lesben und Schwule geöffnet und nur mehr 13 Bundesstaaten diskriminieren gleichgeschlechtliche Paare bei der Eheschließung.

Die Bevölkerung der USA ist mehrheitlich bereits deutlich weiter und hat die Politik überholt. Wie eine neue Erhebung von „Greenberg Quinlan Rosner“ im Auftrag der „Human Rights Campaing“ ergeben hat, hat die Zustimmung zur Ehe-Öffnung einen neuen Rekordwert erreicht.

Stimmten im letzten Jahr 56 % der US-BürgerInnen laut einer Umfrage dem Eherecht für Lesben und Schwule zu (thinkoutsideyourbox.net berichtete), wurde dieser Rekordwert erneut gebrochen. Mittlerweile befürworten laut der jüngsten Erhebung 60 % die Ehe-Öffnung zu – selbst mehrheitlich in konservativen US-Bundesstaten.

Steigende Zustimmung auch bei GegnerInnen

Der Wertewandel in der Gesellschaft zeigt sich auch bei Bevölkerungsgruppen, die traditionell dem Eherecht für Lesben und Schwulen eher ablehnend gegenüber stehen, denn auch hier gibt es deutlich steigende Zustimmungsraten.

So unterstützen mittlerweile zwei Drittel der Katholikinnen die Ehe-Öffnung und stehen damit fundamental der diskriminierenden und homophoben Haltung der katholischen Kirche entgegen. Auch bei Seniorinnen unterstützen mittlerweile 48 % die Ehe-Öffnung und die WählerInnen der traditionell ablehnenden RepublikanerInnen stimmen mittlerweile zu 35 % der Ehe-Öffnung zu.

Fast jedeR Zweite kennt gleichgeschlechtliches Ehe-Paar

2014 hat das Eherecht für Lesben und Schwule über 20 neue US-Bundesstaaten erreicht und so zeigt sich, dass die steigenden Zustimmungsraten auch damit zusammenhängen können, dass immer mehr US-BürgerInnen gleichgeschlechtliche Paare persönlich kennen, die verheiratet sind.

So kennen bereits 46 % der Befragten mindestens ein gleichgeschlechtliches Paar, das Ja zueinander gesagt hat. Acht von zehn US-BürgerInnen kennt laut Umfrage auch mindestens eine LGBT-Person.

(Bild: nathanmac87 – CC-BY-2.0 – Flickr)
Anzeige
1 Comment
  1. […] Eherechten für LGBT dramatisch angestiegen und hat neue Rekordwerte im Frühjahr erreicht (thinkoutsideyourbox.net berichtete). Mittlerweile befürworten über 60 %, selbst in sehr konservativen US-Bundesstaaten mehrheitlich, […]

Leave A Reply

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.