Queeres Kino während „Pride Week“: Grüne Andersrum und SoHo laden zu Kinoabenden

In Wien findet vom 14. bis 19. Juni 2011 die „Vienna Pride 2011“ statt, welche ihren Höhepunkt am 18. Juni mit der 16. Auflage der Regenbogenparade ihren Höhepunkt findet. Davor finden zahlreiche Veranstaltungen im erstmals veranstalteten „Pride Village“ beim Naschmarkt statt. Außerdem laden die Grünen Andersrum auf der einen Seite, sowie die SoHo (Sozialdemokratie & Homosexualität) Wien/NÖ, SPÖ Wien, SPÖ Wiener Frauen, ega und MiGaY zu zwei Filmabenden bei freiem Eintritt ein.

Der Mai ist auch heuer der mit Abstand „queerste“ Monat des Jahres in Wien bzw. in Österreich. Neben dem „Queer Film Festival“, das seit 1. Juni bis einschließlich 12. Juni stattfindet, zahlreichen anderen (regulären) Events und einer Neuauflage von „Andersrum ist nicht verkehrt in Mariahilf“ sowie einem Vortragsabend über Homosexualität und Islam, laden auch die beiden Teilorganisationen der beiden Parteien „Die Grünen“ und „SPÖ“ zu zwei Filmabenden bei freiem Eintritt:

SoHo & Co laden zur Gratis-Filmvorführung „Shahada“

Am 16. Juni 2011 lädt die SoHo Wien/Niederösterreich in einer Kooperation mit der SPÖ Wien, SPÖ Wiener Frauen, ega und dem Verein MiGaY zu einem kostenlosem Kinoabend ins „Top Kino“. Gezeigt wird der auf der heurigen Berlinale ausgezeichnete Film „Shahada“, dem Diplomfilm an der Filmakademie Baden-Württemberg vom afghanischstämmigen Burhand Qurbani. In dem Film versucht der junge Filmschaffende die entstehenden Widersprüche zwischen zwei Kultur zu verarbeiten. Auch wenn der Film „kein Film über Religion“ sein soll, erzählt der Film viel über Religion und was diese aus Menschen macht. Er will aufzeigen, wie schmal der Grat zwischen Glauben und Fanatistmus sein kann.

Inhalt von „Shahada“

Drei junge Muslime in Deutschland. Während des heiligen Fastenmonats Ramadan geraten sie in Krisen, die ihr bisheriges Werte- und Glaubenssystem auf eine harte Probe stellen. Ismail, türkischer Polizist und Familienvater in Berlin, kann einen dramatischen Unfall mit seiner Dienstwaffe nicht verkraften. Dem Nigerianer Samir macht seine Homosexualität extrem zu schaffen. Und Maryam, die westlich orientierte Tochter eines türkischen Geistlichen, überdenkt nach einem schlimmen Erlebnis ihre Wertvorstellungen.

Was: Shahada
Wann: 16.06.2011 von 19:00 bis 21:00 Uhr
Wo: Top Kino, Rahlgasse 1, 1060 Wien
Anmeldung erbeten per E-Mail oder Telefon 01/589 80 – 423

Grüne Andersrum laden am „Pride Village“ zu „Mal was anderes?“

Vom 14. bis 19. Juni findet die „Vienna Pride“ statt und beim Naschmarkt (U4 Station Kettenbrückengasse) wird erstmals das „Pride Village“ veratnstaltet. Im Rahmen des queeren Dorfes laden „Die Grünen Andersrum“ zum kostenlosen Filmabend. Gezeigt wird der italienische Film „Mal was anderes?“ von Umberto Riccioni Carteni.

Inhalt von „Mal was Anderes?“

Was ist eigentlich, wenn sich ein offen schwuler Mann dafür entscheidet, in einer erzkonservativen nordost-italienischen Stadt als Bürgermeister zu kandidieren – und seine Homosexualität dabei als Geheimwaffe zu gebrauchen? Was würde passieren, wenn er sich zudem noch während seiner Wahlkampagne in seinen Wahlkampf-Manager verliebt und dieser… eine FRAU ist? Wie werden die Wähler reagieren, wie die politischen Gegner, was sagt sein Lebensgefährte dazu? Und wie, und vor allem für wen, wird sich am Ende sein Herz entscheiden?

Was: Mal was Anderes?
Wann: 15.06.2011 von 20:30 bis 22:00 Uhr
Wo: Pride Village am Naschmarkt (Wienzeile, 1060 Wien; U4 Station Kettenbrückengasse)
keine Anmeldung erforderlich

(Bild: Flickr – Kevin Wong – CC-BY-2.0)
Anzeige

Leave A Reply

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.