Männer-Paar: Heiratsantrag in Kirche erntet Standig Ovations

Machen Kirchengemeinden und Glaubensgemeinschaften verleihen der Liebe zwischen zwei Personen unabhängig der sexuellen Orientierung jene Würde, die sie verdient. Davon können sich FundamentalkatholikInnen oder konservative Muslime ein Beispiel nehmen. In den USA hat sich nun so ein Zeichen des Respekts, Anerkennung abgespielt.

Die jüngste Liste der Homophobie ist lang, listet beispielsweise Gudrun Kugler (ÖVP Wien)Christoph Haagen („Team Stronach“ und Weihbischof Andreas Laun, oder Turgay Taskiran: dabei ginge es so viel anders, wie ein Beispiel aus dem US-Bundesstaat Texas, der nicht gerade für Toleranz und Weltoffenheit steht.

Heiratsantrag erhält Standing Ovations

In Austin im US-Bundesstaat Texas hat sich gezeigt, dass es besser wird und immer mehr Menschen – auch Glaubensgemeinschaften – erkennen, dass die Liebe zwischen zwei Menschen den gleichen Respekt, Anerkenunnung und Würde verdient.

In der „First United Methodist Church“ in Austin erfolgte am Altar ein Heiratsantrag von Trevor Harper an seinen Lebensgefährten, beide gläubige Christen, mit dem er seit 9 Jahren ein Paar ist.

Die Reaktion der Kirchengemeinde ist wunderbar. Das Paar erntet tosenden Applaus der gläubigen ChristInnen und Freude für ihre Liebe, die sie nun mit der Ehe besiegeln möchten. Schön.

Es ist so einfach, werte GleichstellungsgegnerInnen. Liebe ist stärker als Hass und es ist Zeit, dass auch homosexuelle Paare die volle Anerkennung ihrer Liebe erhalten und die Ehe schließen können.

Anzeige

Leave A Reply

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.