Illinois: Gouverneur unterzeichnete Gesetz zur Ehe-Öffnung – Video

Nach der Verabschiedung des Gesetzes zur Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare im US-Bundesstaat Illinois fehlte nun nur noch die Unterschrift des Gouverneurs, Pat Quinn. Am Mittwoch Abend unterzeichnete der demokratische Gouverneur in einer feierlichen Zeremonie mit vielen ZuschauerInnen in der Universität von Illinois das Gesetz. Damit wird Illinois der 16. Bundesstaat der USA mit der Gleichstellung von Lesben und Schwulen im Eherecht.

Anfang November nahm das Abgeordnetenhaus das Gesetz zur Öffnung der Ehe für Lesben und Schwule in adaptierter Version an und kurz darauf stimmte auch der Senat ein weiteres Mal für Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Paaren im Eherecht (thinkoutsideyourbox.net berichtete). Damit fehlte nur mehr die Unterschrift des demokratischen Gouverneurs.

Gouverneur Pat Quinn unterzeichnete Ehe-Öffnung

Am Mittwoch am frühen Abend war es schließlich so weiter. In einer feierlichen Zeremonie in der staatlichen Universität von Illinois in Springfield. Der feierlichen Zeremonie wohnten rund 3.000 Gäste bei. Die FestrednerInnen lobten den Kampf nach gleichen Rechte für alle BürgerInnen und erklärten unter anderem, dass nun die Zeit des Kampfes vorbei sei und nun es Zeit für Eheschließungen in Illinois sei.

Erste Ehen von Lesben und Schwulen im Juni 2014

Bis die ersten gleichgeschlechtlichen Paare im 16. US-Bundesstaat der USA ihre Ehen schließen können, dauert es noch etwas, denn das Gesetz tritt erst am 1. Juni 2014 in Kraft.

Normalerweise treten Gesetze nach 30 Tagen nach der Unterschrift durch den Gouverneur in Kraft, doch wurde in einem Abänderungsantrag diese Frist gestrichen, damit im Abgeordnetenhaus stattt 70 nur 60 Ja-Stimmen notwendig wurden – dies sicherte die Annahme des Gesetzes.

Das Abgeordnetenhaus nahm den entsprechenden Gesetzesentwurf mit einer Mehrheit von 61 zu 54 Stimmen an.

Ehe für Lesben und Schwule demnächst in 16 US-Bundesstaaten geöffnet

Insgesamt ist die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare demnächst in 15 US-Bundesstaaten geöffnet.  Illinois ist der 16. US-Bundesstaat mit der Ehe-Gleichstellung für Lesben und Schwule. In Hawaii steht die endgültige Verabschiedung der Ehe-Öffnung unmittelbar bevor und dürfte bereits im Dezember in Kraft treten (thinkoutsideyourbox.net berichtete).

Aktuell ist die Ehe in den US-Bundesstaaten Connecticut, Delaware (seit 1. Juli 2013), Iowa, Kalifornien (wieder seit 29. Juni 2013), Maine, Maryland, Massachusetts, Minnesota (seit 1. August 2013), New Hampshire, New York, Rhode Island (seit 1. August 2013), Vermont, Washington und New Jersey (seit 21. Oktober) für gleichgeschlechtliche Paare geöffnet. Ab voraussichtlich Juni 2014 kommt  Illinois hinzu.

Weiters ist die Ehe in der Hauptstadt der USA Washington (District of Columbia) geöffnet, sowie werden in mehreren Bezirken im US-Bundesstaat New Mexico Ehelizenzen an gleichgeschlechtliche Paare ausgegeben.

Anzeige

Leave A Reply

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.