Ehe-Öffnung: Schwere Randale durch GleichstellungsgegnerInnen in Paris

Am Dienstag Nachmittag beschloss die Nationalversammlung die ‚Ehe für alle‘. Während GleichstellungsbefürworterInnen die Gleichstellung von Lesben und Schwule im Eherecht friedlich feierten, eskalierten auf ein neues die Demonstrationen von GegnerInnen. Es kam wieder zu schweren Ausschreitungen in Paris, als am späten Abend mehrere Hundert die Sicherheitsbehörden mit Pflastersteinen, Eisenstangen und Flaschen angriffen.

Am Dienstag beschloss die französische Nationalversammlung mit 331 Ja- zu 225 Gegenstimmen die Öffnung der Ehe und des Adoptionsrechts für gleichgeschlechtliche Paare. Sobald Präsident Francois Hollande das Gesetz unterzeichnet hat, kann dieses Inkraft treten. Vermutlich wird er dies erst tun können, wenn die Beschwerde der konservativen UMP beim Verfassungsgericht behandelt ist.

Kurz vor der Abstimmung kam es gestern bereits im Parlament zu einem Zwischenfall, als ein Gleichstellungsgegner die Debatte störte (thinkoutsideyourbox.net berichtete). Der Präsident der Nationalversammlung Claude Bartelone fand deutliche Worte:

“Nur jene, die Demokratie lieben, sind heute hier.”

Es sollten nicht die letzten Beweise sein, dass viele der GleichstellungsgegnerInnen in den vergangenen Wochen während den andauerenden Protesten den demokratischen Boden verlassen haben.

Schwere Randale am Abend in Paris

Bereits vor der Abstimmung erhöhte die Polizei die Sicherheitskräfte in Paris, da erneut Ausschreitungen  und auch erneute Übergriffe auf Lesben und Schwule befürchtet wurden. Die Demonstration der GleichstellungsgegnerInnen begann auch zunächst friedlich, doch am späteren Abend artete dies von einigen hundert Demonstranten wieder in massiver Gewalt aus.

Wie schon in der Vergangenheit (thinkoutsideyourbox.net berichtete) und durch die demokratiefeindliche und Hassrhetorik einer Frigide Barjot (thinkoutsideyourbox.net berichtete) eskalierte erneut die Kundgebung in einer Gewaltorgie gegen den demokratischen Rechtsstaat.

Am späten Abend attackierten mehrere hundert Personen die Sicherheitskräfte mit Feuerwerkskörpern, Flaschen, Pflastersteinen und Eisenstangen einer nahe gelegenen Baustelle. Die Polizei gab am späten Dienstagabend an, dass mindestens 12 Personen festgenommen wurden. Die Polizei setzte Tränengas gegen die Demokratiefeinde ein.

„Auseinandersetzungen sind extrem gewalttätig“

Insgesamt zogen laut Berichten am Abend 3.500 Personen gegen die Ehe-Öffnung für Lesben und Schwule durch die Straßen von Paris. Nach 22 Uhr eskalierte schließlich erneut die Kundgebung.

Aus Polizeikreisen wurde bekannt, dass mindestens ein Polizist am Kopf verletzt wurde. Auch über das Gewaltpotential zeigten sich die Behörden schockiert, so hieß es:

„Die Auseinandersetzungen sind extrem gewalttätig.“

Die Gewalt richtete sich nicht nur gegen die Sicherheitsbehörden, sondern auch gegen Journalisten. Nachdem im Vorfeld immer mehr Medien die GleichstellungsgegnerInnen und die ausufernde Hetze massiv kritisierten (thinkoutsideyourbox.net berichtete), wurden diese laut AFP-JournalistInnen als „Kollaborateure“ beschimpft und ebenfalls tätlich angegriffen.

Video: Euronews über die Krawalle in Paris

Mit dem neuerlichen Gewaltexzessen gegen die Ehe-Öffnung und der Gleichstellung von Lesben und Schwulen im Ehe- und Adoptionsrecht zeigt sich, dass die GegnerInnen von extremistischen Gruppen unterwandert wurden, die den demokratischen Rechtsstaat und Grundprinzipe, wie gleiche Rechte für alle, in Frage stellen.

Das zeigte sich auch daran, dass an den Präsidenten der Nationalversammlung eine Morddrohung verschickt wurde (thinkoutsideyourbox.net berichtete).

Frankreich wird – vorbehaltlich des OKs durch den Verfassungsrat – der neunte Staat in Europa und der 14. weltweit, der die Ehe für Lesben und Schwule öffnet.

Anzeige
4 Comments
  1. […] von Präsident Francois Hollade. Immer wieder kam es zu gewalttätigen Ausschreitungen (thinkoutsideyourbox.net berichtete) und zu vermehrten Übergriffe auf Homosexuelle (thinkoutsideyourbox.net […]

  2. […] Öffnung der Ehe, wobei es immer wieder zu teils massiven gewalttätigen Übergriffen gekommen ist (thinkoutsideyourbox.net berichtete) und auch Homosexuelle wurden vermehrt Opfer homophober Gewaltakte (thinkoutsideyourbox.net […]

  3. […] Öffnung der Ehe, wobei es immer wieder zu teils massiven gewalttätigen Übergriffen gekommen ist (thinkoutsideyourbox.net berichtete) und auch Homosexuelle wurden vermehrt Opfer homophober Gewaltakte (thinkoutsideyourbox.net […]

  4. […] – zum Teil auch gewalttätigen Demonstrationen von GleichstellungsgegnerInnen (thinkoutsideyourbox.net berichtete), die französische Nationalversammlung die Ehe-Öffnung und das Adoptionsrecht für Lesben und […]

Leave A Reply

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.