Conchita Wurst: Bunt ist das neue Normal

Conchita Wurst muss mensch einfach lieben. Seit ihrem Sieg beim ESC 2014 hat sie hunderte Interviews gegeben und es gibt kein einziges Interview, wo sie keine tollen Antworten und wichtige Botschaften vermittelt hat. In einem kurzem Video zeigt sie das ein weiteres mal.

Anlässlich des „Hamburg Pride“ hat sie für die „Jugendarena CSD Hamburg“ die Frage beantwortet, was für sie denn normal wäre.

Conchita Wurst: Was ist normal?

Die Antwort ist wie immer gekonnt, denn was ist schließlich normal? Sie selbst wurde für ihr Aussehen von Reaktionären als abnormal beschimpft. Ist die vermeintliche Heteronormativität normal und LGBTIQs somit abnormal? Wer definiert normal?

Für Conchita Wurst ist klar, dass es kein normal gibt. Vielmehr schlägt sie was anderes vor.

Ganz genau. Die Welt ist nicht schwarz-weiß, sondern bunt und diese bunte Vielfalt feiern gerade wir LGBTIQs mit Liebe. Und Liebe wird gegenüber ewiggestrigen Schwarz-Weiß-DenkerInnen gewinnen.

Anzeige
1 Comment
  1. alma.cool says

    gaanz köstlich definiert und ganz deiner Meinung CW! Rein rechnerisch oder statistisch betrachtet ist „normal“ einfach das, was die Menge ausmacht, sprich: ist die Masse für ROT, ist eben rot normal (von der Verteilung her). Der Rest ist „Ausreisser“. Jo. I mog bunt sein.

Leave A Reply

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.