Berlin: Lesben- und Schwulenverband Trikot-Sponsor des Multikulti-Vereins Türkiyemspor

Bereits seit längerem ist der Berliner Fußball-Club ‚Türkiyemspor Berlin 1978‘ ein enger Verbündeter des ‚Lesben- und Schwulenverband Deutschland (LSVD)‘ im Kampf gegen Vorurteile. Nun verkündete der LSVD und Türkiyemspor, dass die Kooperation nun auch in Rahmen des Trikot-Sponsorings vertieft werde. So werde ab dieser Saison die dritte Mannschaft mit dem Logo des LSVDs auflaufen.

1978 wurde in der deutschen Hauptstadt Berlin der migrantische Sportverein „Türkiyemspor Berlin“ gegründet. In der Vergangenheit hat der Verein bereits mehrfach erfolgreich sich für Projekte für die Rechte von LGBTs und gegen Homophobie eingesetzt.

Im Jahr 2009 erhielt der Verein, mit dem der „Lesben- und Schwulenverband Berlin-Brandenburg“ eine enge Kooperation pflegt, eine Auszeichung im Rahmen des Anti-Gewalt-Projekts „Maneo“. Nun wurde die Kooperation weiter vertieft und der LSVDs wird in dieser Saison Trikot-Sponsor werden.

LSVD wird Trikot-Sponsor von Türkiyemspor

Aktuell ist der Verein mit finanziellen Problemen konfrontiert und ein Insolvenzverfahren ist eingeleitet. Dennoch tritt der Verein auch in dieser Saison mit drei Herren-Mannschaften, mit Spielern aus unterschiedlichsten Herkunftsländern, bei der Meisterschaft in diversen Ligen an.

Zum Auftakt der Saison wird der LSVD nun auf den Trikots der dritten Herrenmannschaft mit seinem Logo versehen sein. Bereits beim Auftaktspiel in der Kreisliga gegen den „SC Charlottenburg“ wird das Logo des LSVD auf der Brust der Spieler zu sehen sein.

Mete Sener, der erste Vorsitzende des Sportvereins dankt dem LSVD für das Trikotsponsoring und erklärte:

„Unsere Spieler tragen mit großem Stolz das LSVD-Logo auf der Brust. Türkiyemspor möchte mit dem Logo ein gesellschaftliches Zeichen im sportlichen Alltag setzen.“

Bodo Mende, LSVD-Vorstandsmitglied freute sich über das vereinbarte Trikotsponsoring und erklärte anlässlich der Sponsoring-Verkündigung:

„Türkiyemspor ist einer unserer engsten Kooperationspartner und zählt deutschlandweit zu den engagiertesten Fußballvereinen im Kampf gegen Homophobie.

Mit diesem Sponsoring setzen der LSVD und Türkiyemspor ein wichtiges gesellschaftspolitisches Zeichen, ein Zeichen gegen Rassismus und Intoleranz – auch innerhalb der LGBT-Community – gegen MigrantInnen, sowie  für mehr Toleranz und Akzeptanz gegenüber LGBTs.

Links:

Anzeige

Leave A Reply

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.