Alpen Donau Info: „Schwule gehören zwangskastriert!“

Bild 5In den letzten Tagen haben sich die homophoben Ergüsse verschiedenster Kreise verstärkt. Alle haben eines gemeinsam: Die unbegründete Angst vor der Gleichstellung von Homosexuellen, welche wohl bei allen auf ein verklärtes Weltbild bzw. engstirniges Gedankenkonstrukt zurückzuführen ist. Unterschiedlich ist jedoch die Begründung der Ablehnung. Eine gänzlich neue Form der Hetze gegen Homosexuellenrechte zeigt nun die neonazistische Alpen Donau Info, die auf widerlichste Art und Weise gegen eine Bevölkerungsgruppe hetzt.

In einem Hetzartikel gegen homosexuelle Menschen ergeifert sich Alpen Donau Info gegen jedwede Form der Gleichstellung von Homosexualität, bezeichnen Homosexualität als widernatürlich und krankhaft. Die Politik wird beschuldigt, dass sie anstatt dem „angestammten Volk das Überleben zu sichern“, sich für „lebens- und naturwidrige Abartigkeiten“ einzusetzen.  JedeR kann sich wohl ausmalen, wen Alpen Donau Info mit „angestammten Volk“ meint. So heißt es:

Anstatt ihrem Auftrag nachzukommen, dem angestammten Volk ein Überleben zu sichern, die Rechte unseres Volkes zu vertreten ist von den Lizenzparteien ohnehin zuviel verlangt, kümmert man sich um für das System typische, lebens- und naturwidrige Abartigkeiten!

Gegen so viel Schwachsinn, Verachtung und Verunglimpflich kann mensch gar nicht sachlich argumentieren. Zu viel Hass ist diesen Worten hinterlegt.

Nachdem „Schwule“ als krank bezeichnet werden, ist es laut der „neonazistischen“ Alpen Donau auch gänzlich falsch, Lesben und Schwule gänzlich falsch Rechte in irgendeiner Form zuzugestehen. Nachdem das vorgelegte Gesetz zur Eingetragenen Partnerschaft keine völlige Gleichstellung bedeutet und vielen homosexuellen Menschen dies zu wenig ist, wird verständlicherweise mehr gefordert. Denn Gleichstellung bedeutet die Öffnung der Ehe und kein Sondergesetz. Ähnlich wie die „Christliche Partei Österreich“ oder Claudia Badion-Ortner stellt auch Alpen Donau Info eine mögliche Gefahr für die Gesellschaft dar und fordert den Schutz der Ehe ein.

Scheinbar können sie (Anm. von „think outside your box“: Homosexuelle) den Sinn einer Ehe nicht verstehen.
Also kurze Erklärung damit es auch die Kranken verstehen können:
Die Ehe bringt Rechte mit sich, die der Zweckgemeinschaft Ehe eine rechtliche Absicherung auch in wirtschaftlichen Belangen garantieren soll. Die Ehe ist eine amtlich anerkannte Zweckgemeinschaft zwischen zwei verschieden geschlechtlichen Erwachsenen. Ihr Zweck ist immer das Kind!

Die Ehe hat schon längst nicht mehr den alleinigen Zweck, Kinder in die Welt zu setzen, aber es darf nicht erwartet werden, dass Menschen mit einem derartigen Weltbild, gesellschaftliche Realitäten erkennen können. Immerhin werden bereits knapp 40 % aller Kinder unehelich geboren.

Nach 2 Grünen-Politikern werden aber auch die „Gay Cops Austria„, ein Verein von Lesben und Schwulen in der österreichischen Exekutive attackiert und ihnen die Forderung nach Pädophilie unterstellt. Dagegen geht es viel mehr darum, dass zwar der „Schwulenparagraph“ §209 StGB aufgehoben wurde, jedoch „heimlich“ durch einen Erstatzparagraphen ersetzt wurde, sowie, dass es für hetero- und homosexuelle Kontakte unterschiedliche Schutzalter gibt, wenn eineR der beiden minderjährig ist.

Doch diese Forderung nach Gleichstellung will von Alpen Donau Info nicht erkannt werden und so wird der falsche Schluss gezogen:

„SCHADE, DASS WIR ES NACH WIE VOR NICHT MIT KINDERN TREIBEN DÜRFEN!“

Forderung nach „Ausmerzung“ von Homosexualität

Doch war dies noch lange nicht alles. Im Hass gegen Homosexualität geht Alpen Donau Info noch viel weiter. So wird die „Ausmerzung“ von Homosexualität gefordert. Dies erinnert an dunkle Zeiten der Geschichte, als tausende Lesben und Schwule Opfer des Nazi-Regimes wurden.

Geschlossen wird die verachtenswerte Hetze gegen Lesben und Schwule mit der Forderung, Schwule müssten zwangskastriert werden und anstatt auf’s Standesamt, in ein Krankenhaus zur Therapie verfrachtet werden.

Homosexualität muß aus der Öffentlichkeit wieder verbannt werden. Bei Zuwiderhandlungen sollte man über Hormonbehandlungen oder die Zwangskastration nachdenken.
Nach wie vor gehören Schwule nicht auf ein Standesamt oder in Beamtenpositionen, sondern, auch wenn es vielleicht altmodisch klingen mag, in ein Krankenhaus!

(Bildquelle: Flickr, Daquella maneraCreative Commons L.)

Anzeige
9 Comments
  1. longrider says

    Widerlich

  2. […] entnommen von Blog think outside your box Tweet this!verlinken Kommentare (0) Trackbacks (0) Einen Kommentar schreiben […]

  3. […] 28. November 2009 Einen Kommentar schreiben Kommentare Nachdem ich gestern über die verhetzenden Aussagen der neonazistischen Webseite Alpen Donau Info bloggte, die unter anderem eine Zwangskastration für […]

  4. […] Paare musste auch die rechte Alpen Donau Info dazu Stellung beziehen. In einem menschenverachtenden Artikel wurde gegen homosexuell empfindende Menschen gehetzt. So wurde die Forderung nach einer […]

  5. josef Stein says

    Schwule schmusen im Taxi provozieren Taxilenker ! na macht ja nix sind ja nur Taxler!kastriert gehören sie zwar nicht aber sie sollen wenigstens ihre klappe halten ! weil es eben ekelig ist ! und sind das wirklich Probleme ?ihr Grünen seids wirklich das deppertste was es gibt !kümmerts euch lieber um eure Türken Neger und sonstige Taliban das sie bei uns schön brav bleiben .

  6. […] 13) Alpen Donau Info: “Schwule gehören zwangskastriert!” (Beitrag) […]

  7. Carol says

    Scbhwule Drecksäue gehören therapiert, so wie jeder andere psychisch Kranke, Schwule gehören aus dem Verkehr gezogen. Die haben weder im Bereich wo es um Lebensmittel geht noch im Pflegebereich war verloren. 20 % des Pfelgepersonals in Klinken ist schmutzig dreckig svhwul.
    Lesben werden aus dem Kindergartendienst entfernt, gekündigt, aber schwule elkige Drecksäue belagern Kliniken wie dads Klinkum in Memmigen.

  8. Peter says

    Bezeichnend, dass die rechten Zeilenschinder immer wieder ausblenden, dass gerade die restriktiven Organisationen des Glaubens (Kirche) und der Politik (Rechtsparteien) ein Sammelsurium an schwulen Begierden darstellen, die aufgrund der besessenen Negation besonders widerlich ausbrechen können.

    Die Rechten, die sich so ereifern, sind, ähnlich wie die strengsten Moslems diejenigen, die sich nach einem Schwanz im Arsch verzehren, von Gier und Eifersucht zerfressen werden und seelisch erkranken.

    Angst essen Seele auf. Auch die der Rechten.

  9. Ella says

    … und ich war immer stolz drauf, dass in der Piratenpartei auch gegensätzliche Meinungen erlaubt sind.Dieses Sceriementheathr hat mich leider anderes gelehrt.Ist das noch meine Partei ? Ist das die Partei, der ich meine Stimme geben will, der ich meine Arbeit, meine Zeit schenken will ?

Leave A Reply

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.