42 Jahre nach Stonewall: US-Botschaft in Wien lädt zu Podiumsdiskussion zum Thema Homo-Rechte

Vor 42 Jahren widersetzten sich erstmals Lesben, Schwule und transidente Personen den Polizeiübegriffen. Die „Stonewall Unruhen“ markieren den Startpunkt des Kampfes für mehr Rechte und gegen Homophobie und Diskriminierung. Auch 42 Jahre später ist dieser Kampf noch längst nicht zu Ende. Zwar wurde viel erreicht in den letzten Jahren, doch immer noch werden Lesben, Schwule und transidente Personen in vielen Bereichen diskriminiert und ihnen bestimmte Rechte vorenthalten. In einigen Ländern droht ihnen gar Gefahr um ihr Leben, wie aktuell die Entführung der bekannten syrischen Bloggerin Amina Abdallah zeigt. Während der „Vienna Pride“ lädt die US-amerikanische Botschaft zu einer Podiumsdiskussion zum Thema „Gay Rights“.

Im Juli 1969 führte die New Yorker Polizei eine der damals häufigen Razzien in der Schwulen- und Lesbenszene durch. Ziel der Razzia war das Stonewall Inn in der Christopher Street. Aber diese Razzia war anders als alle vorangegangenen: erstmals widersetzte sich dort  eine große Gruppe von Homosexuellen der Verhaftung, es kam zu tagelangen Unruhen.

Das Aufbegehren der Lesben und Schwulen gilt als Wendepunkt der LGBT-Bewegung. Communities weltweit erinnern im Bemühen um Gleichbehandlung und Anerkennung mit dem Gay Pride an die Ereignisse im Stonewall Inn: in Wien seit 1996 mit der Regenbogenparade, die heuer erstmals Höhepunkt einer mehrtägigen Pride-Week ist.

Am Vorabend der diesjährigen Regenbogenparade lädt die Botschaft der Vereinigten Staaten zu einer Diskussionsveranstaltung zum Thema

„42 Years After Stonewall: Where do Austrian and American Gays Stand Today?“

Wie agpro (Austria Gay Professionals) in einer Aussendung schreibt, dürfte es das erste Mal, dass eine Botschaft in Österreich eine öffentliche Veranstaltung zum Thema Gay Rights Activism veranstaltet!

Es diskutieren:

  • Alfons Haider, Schauspieler, Sänger und Entertainer
  • Ulrike Lunacek,Mitglied im Europäischen Parlament, stv. Vorsitzende Die Grünen
  • Mario Soldo, Managing Director Mother Agency
  • Jan Krc, Counselor for Public Affairs, U.S. Botschaft in Wien
  • Christian Zitzmann, Vorstandsmitglied agpro

Im Anschluss an die Podiumsdiskussion lädt die amerikanische Botschaft alle teilnehmenden Personen zu Refreshments.

Was: „42 Years After Stonewall: Where do Austrian and American Gays Stand Today?“
Wann: 17.6.2011, 18:30 Uhr
Wo: Amerika Haus, Friedrich-Schmidt-Platz 1, 1010 Wien
Anmeldung erforderlich: per E-Mail programs@usembassy.at oder per Fax an 01/313 39 – 2057

(Bild: Flickr – scroniser – CC-BY-2.0)
Anzeige

Leave A Reply

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.