Werte ÖVP, ich möchte wissen…

Nachdem die ÖVP im Wahlkampf auf ihrer Facebook-Seite die UserInnen aufgerufen hat, Fragen zu stellen, jedoch die Fragen dann nicht beantwortet und sich ihre diskriminierende Politik nachwievor nicht geändert hat, müssen eben diese Fragen erneut gestellt werden.

Werte ÖVP, ich möchte wissen…

Ich möchte wissen, wieso die ÖVP, allen voran die bisherige Innenministerin Johanna Mikl-Leitner, Justizministerin Beatrix Karl, Parteiobmann Michael Spindelegger und im Grunde die gesamte Spitze der ÖVP noch immer wider sämtlichen wissenschaftlich anerkannten Studien und Untersuchungen Politik gegen das Kindeswohl macht und die längst überfällige völlige Gleichstellung von sogenannten Regenbogenfamilien und LGBTs im Eherecht verhindert.

Ich möchte wissen, wieso die ÖVP – im Gegensatz zu anderen konservativen Parteien in Europa, wie z.B. in England – nicht gewillt bzw. befähigt ist, sich mit Fakten zu LGBT-Rechten, zum Kindeswohl in Regenbogenfahmilien, etc zu beschäftigen und in Konsequenz eine diskriminierende, ungleichstellende, somit homophobe Politik betreibt.

Ich möchte wissen, wieso Sie Politik als verlängerten Arm der römisch-katholischen Kirche betreiben, die eine Gesellschaft fordert, die weder aufgeklärt, modern, noch den Grundwerten wie Freiheit, Gleichheit, Brüder-/Schwesterlichkeit entspricht.

Ich möchte wissen, wieso Sie den Einfluss der rk Kirche nicht endlich in die Schranken weisen, das Konkordat aufkündigen und verdeutlichen, dass die Kirche als Glaubensgemeinschaft kein Recht besitzt, sich in zivilrechtliche Fragen, wie beispielsweise der Gleichstellung von Lesben und Schwulen (zB. Durchführung der längst überfälligen Ehe-Öffnung), einzumischen.

Ich möchte wissen, wieso die ÖVP nicht aus den mittlerweile zahlreichen Gerichtsurteilen und Verurteilungen Österreichs durch Höchstgerichte lernt und die menschenverachtende, diskriminierende und letztlich offen homophobe Politik beendet.

Ich möchte wissen, wie viele Höchstgerichtsurteile und Verurteilungen Österreichs die ÖVP nocht benötigt, damit diese einmal von ihrer homophoben, diskriminierenden Politik abweicht und eine Politik betreibt, die zukunftsorientiert ist, sowie jedwede Form von Ungleichbehandlung und Diskriminierung verhindert.

Ich möchte wissen, wieso die ÖVP die Gleichbehandlung aller BürgerInnen unabhängig der sexuellen Orientierung/geschlechtlichen Identität, ohne wenn und aber, verhindert, damit auch Österreich gesellschaftspolitisch im 21. Jahrhundert ankommt.

Österreichs LGBTs warten bereits (viel zu) lange auf die ihnen zustehenden Rechte und die völlige Gleichbehandlung.

Die Bevölkerung Österreichs ist längst bereit. Wann ist es endlich die ÖVP?

(Bild: Dieter Zirnig – CC-BY-2.0 – Flickr)
Anzeige

Leave A Reply

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.