San Francisco Pride: Fluglinie Virgin America fragt: Top oder Bottom?

Die Fluglinie „Virgin America“ des britischen Milliardärs Sir Richard Branson ist Sponsor der „San Francisco Pride“ und fragte am offiziellen Twitter-Account des Unternehmens eine unter homosexuellen Männern häufig gestellt Frage: Top oder Bottom?

Sir Richard Branson ist ein langjähriger Befürworter und Unterstützer der Rechte von LGBTIQs und hat sich in der Vergangenheit mehrfach für das Eherecht für gleichgeschlechtliche Paare ausgesprochen.

Vor dem erwarteten Urteil des US Höchstgerichts über das landesweite Eherecht für gleichgeschlechtliche Paare in den USA hat auch Branson erneut gegenüber „Pinknews“ erklärt, dass es für die USA Zeit ist, landesweit die Ehe für alle zu öffnen:

„Es steht keiner Regierung (oder jemand anderen) zu, ein Urteil über die Sexualität eines Menschen zu fällen. 19 Staaten haben Gesetze verabschiedete, die gleichgeschlechtliche Ehen ermöglichen und es ist Zeit für die USA, nach vorne zu bewegen.“

Auch bei seinem US-Ableger seiner Airlines, „Virgin America“ wird die Vielfalt der Gesellschaft gewürdigt und das Unternehmen bewies einen perfekten Riecher für „Community Marketing“

Virgin America fragt: Aktiv oder Passiv?

Als Sponsor der „San Francisco Pride“ engagiert sich „Virgin America“ ohnehin für die Rechte von LGBTIQs, doch am offiziellen Twitter-Account gelang dem Unternehmen ein genialer Schachzug im „Gay Marketing“, denn dort fragte das Unternehmen seine Follower:

Der Tweet des Unternehmens wurde mittlerweile mehrere hundert Mal als Favorit gespeichert bzw. Rettetet. Zahlreiche Twitter-Nutzer haben geniale Antworten auf dieses gelungene Marketing des Unternehmens geliefert.

Branson betonte auch nochmal die Grundwerte seines Unternehmens:

„Bei Virgin behandeln wir jedeN mit dem gleichen Respekt, unabhängig vom Geschlecht oder sexueller Orientierung. Wir sollten es feiern, wenn Menschen Verantwortung für ihre Liebe übernehmen möchten, das die Gesellschaft stärkt.“

Der offizielle Twitter-Account von Richard Branson hat den Tweet von „Virgin America“ bislang nicht favorisiert oder rettetet. :)

Anzeige

Noch kein Kommentar

Add yours

*