Video: Zwei Männer. Ein Kinderwagen. Eine Stadt. Wien.

Mit 1. Jänner 2016 fällt das Adoptionsverbot für gleichgeschlechtliche Paare nach einem VfGH-Urteil. Auch wenn gleichgeschlechtliche Paare dann gleichberechtigt Adoptiveltern werden dürfen, gibt es noch immer viel zu tun. Ein Videoexperiment wollte herausfinden, wie die Menschen in Wien auf ein Händchen haltendes Männerpaar mit Kinderwagen reagiert.

In einigen Städten in Europa wurden bereits ähnliche Videoexperimente durchgeführt, wo gleichgeschlechtliche Paare Händchen haltend, durch die Stadt spatzieren, um die Reaktionen einzufangen.

Von erfolgreichen Berichten, wie aus Portugal bis hin zu homophoben Übergriffen reichte die Spannweite und es zeigt sich, dass es gut und wichtig ist, wenn sich LGBTIQ nicht mehr länger im Schrank verstecken und so wie heterosexuelle Pärchen ganz selbstverständlich in der Öffentlichkeit ihre Liebe zueinander zeigen.

Video: Zwei Männer. Ein Kinderwagen. Eine Stadt. Wien.

Zwei Studenten haben in Wien nun dieses Experiment ausgeweitet und sind mit einem Kinderwagen Händchen haltend für 5 Stunden quer durch Wien marschiert. Anlass dieses Experiments war, dass mit Anfang 2016 auch gleichgeschlechtliche Paare Kinder adoptieren dürfen (thinkoutsideyourbox.net berichtete).

Da in Wien kaum gleichgeschlechtliche Paare im öffentlichen Raum ihre Liebe zeigen und ganz selbstverständlich durch die Straßen Händchen haltend marschieren, so sind die Reaktionen auf dieses Experiment erfreulich.

Mit Ausnahme von überraschten und manch irritierten Blicken und so manchem (Aus?)Lachen über das „ungewöhnliche“ Paar, weil eben im öffentlichen Raum gleichgeschlechtliche Paare und noch viel weniger Regenbogenfamilien kaum sichtbar sind, gab es keine negativen Reaktionen.

Anzeige

Leave A Reply

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.