US-Bundesstaat Illinois Ehe-Öffnung für Lesben und Schwule näher gekommen

Der US-Bundesstaat Illinois im mittleren Westen der USA, der südlich des Lake Michigan mit der Metropole Chicago, liegt, ist einen Schritt näher gekommen, der nächste US-Bundesstaat zu werden, der die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare öffnet und so die Ungleichstellung von Lesben und Schwulen im Eherecht beendet. Das Präsidium des Senats hat mit Mehrheit den Gesetzesentwurf verabschiedet, wodurch dieser nun dem Senat vorgelegt werden kann.

Am Dienstag verabschiedete das Präsidium des Senats des US-Bundesstaates Illinois den „Religious Freedom and Marriage Fairness Act“-Gestzesentwurf mit einer Mehrheit von neun zu fünf Stimmen. Die Abstimmung der Abgeordneten erfolgte gemäß der Parteilinie von Demokraten und Republikaner.

Das bedeutet, dass der Gesetzesentwurf, der die Ehe für Lesben und Schwule öffnen würde, dem gesamten Senat zur Abstimmung vorgelegt werden kann. Bereits im Jänner, nachdem die Generalversammlung in der Hauptstadt Springfield angelobt wurde, wurde die Hoffnung geäußert, dass innerhalb kürzester Zeit über den entsprechenden Gesetzesentwurf abgestimmt werden könnte.

Abstimmung über Gesetzesentwurf am Valentinstag?

Die beiden PolitikerInnen aus Chicago, die den Gesetzesentwurf initiert haben, Senatorin Heather Steans und Abgeordnete Greg Harris haben bereits im Vorfeld versprochen, den Gesetzesentwurf voranzutreiben in der neuen Gesetzesperiode der Generalversammlung.

Nach der positiven Abstimmung am Dienstag über den Gestzesentwurf zur Vorlage an den Senat gratulierte Senatorin Steans und erklärte:

„Ich applaudiere meinen KollegInnen für ihre heutige Abstimmung. Alle Augen sind auf Illinois gerichtet, als den nächsten Staat, der Lesben und Schwulen die Freiheit der Eheschließung gewährt.“

Weiters erklärte Steans, dass sie hoffe, dass eine entsprechende Abstimmung im Senat bereits nächste Woche, nämlich am Valentinstag stattfinden werde, wie dies Senatspräsident John Cullerton (Demokraten) in Aussicht stellte.

Bei der letzten Wahl im November haben die Demokraten, welche die Ehe-Öffnung für Lesben und Schwule befürworten, in beiden Kammern des Parlaments ihre Mehrheiten ausgebaut. Somit sollte es einfacher werden, dass der Gesetzesentwurf zur Ehe-Öffnung mehrheitlich angenommen wird.

(Bild: Jennifer Morrow – CC-BY-2.0 – Flickr)
Anzeige
4 Comments
  1. […] Paare geöffnet. Jüngste Ehe-Öffnungsbestrebungen laufen derzeit in den Bundesstaaten Illinois (thinkoutsideyourbox.net berichtete) und Rhode Island (thinkoutsideyourbox.net […]

  2. […] gibt es – neben Minnesota – in den Bundesstaaten Illinois und Rhode Island politische Bestrebungen, die Ehe für Lesben und Schwule zu öffnen. […]

  3. […] in der Hauptstadt Washington D.C. geöffnet. Außerdem gibt es in den Bundesstaaten Minnesota, Illinois und Rhode Island politische Bestrebungen, die Ehe für Lesben und Schwule zu […]

  4. […] Weiters laufen im US-Bundesstaat Illinois derzeit politische Bestrebungen, als letzter der Neu England-Bundesstaaten die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare zu öffnen (thinoutsideyourbox.net berichtete). […]

Leave A Reply

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.