Trotz ‚Homo-Propagandaverbot‘: Lesben und Schwule demonstrierten in St. Petersburg – Video

Obwohl in der russischen Metropole ein homophobes Gesetz, das die ‚öffentliche Propaganda von Homosexualität‘ unter Strafe stellt, das fundamentale Grund- und Menschenrechte mit Füßen tritt, haben am 1. Mai LGBTs in St. Petersburg Mut bewiesen und haben im Rahmen der 1. Mai Kundgebungen öffentlich demonstriert. Nur vereinzelt kam es zu Beschimpfungen, doch großteils wurden LGBTs von der Bevölkerung freundlich empfangen, wie TeilnehmerInnen berichten.

Im März 2012 trat in St. Petersburg ein Gesetz “zum Schutz von Kindern und Jugendlichen”  in Kraft, das “alle öffentlichen Aktivitäten“, die “Werbung für Unzucht, Homosexualität, Bisexualität und Transgender-Identität, sowie für Pädophilie” unter Strafe stellt. (thinkoutsideyourbox.net berichtete). Erst kürzlich folgte die russische Region Irkutstk (thinkoutsideyourbox.net berichtete) mit einem ähnlichen Verbot und im Jänner wurde im Unterhaus der Duma in erster Lesung ein ähnliches Gesetz für ein russlandweites Verbot nach St. Petersburger Vorbild verabschiedet (thinkoutsideyourbox.net berichtete).

LGBTs demonstrierten in St. Petersburg trotz Verbot

Am 1. Mai zeigten LGBTs in St. Petersburg großen Mut und setzten sich über das offen homophobe und diskriminierende Gesetz hinweg und gingen im Rahmen der 1. Mai Kundgebung mit auf die Straße und zogen durch die St. Petersburger Innenstadt. Insgesamt protestierten rund 400 LGBTs.

Die teilnehmenden Lesben, Schwule und Transgender zogen in der Mitte der Kundgebung durch die Straßen und waren auf diese Worte durch eventuell auftretende homophobe Provokationen und gewalttätige Übergriffe geschützt. Wie AugenzeugInnen und TeilnehmerInnen berichten, kam es jedoch nur ganz vereinzelt zu homophoben Provokationen. Im Gegenteil: die TeilnehmerInnen mit Plakaten und Regenbogenfahnen wurden vom Großteil der Bevölkerung freundlich empfangen.

Zwar wurde die Kundgebung von einem massiven Polizeiaufgebot begleitet, doch selbst die russischen Behörden exekutierten das bestehende Demonstrationsverbot gegen LGBTs in St. Petersburg nicht.

Ein Video der LGBT-Demo in St. Petersburg zeigt die gute Stimmung:

(Bild/Video: YouTube zarubin19)
Anzeige

Noch kein Kommentar

Add yours

*