Thailand: Große Mehrheit für Ehe-Öffnung für Lesben und Schwule

(Bild: Jari Latvala - CC-BY-NC-ND-2.0 - Flickr)Noch gibt es keine Anerkennung von gleichgeschlechtlichen PartnerInnenschaften in Thailand, doch die Bevölkerung begrüßt die Ehe-Öffnung für Lesben und Schwule mit großer Mehrheit, wie eine Umfrage nun erhoben hat.

Es ist oft so. Die Bevölkerung ist viel weiter, als die regierende Politik. Das zeigt sich zB. auch in Deutschland, der Schweiz oder in Österreich, wo eine große Mehrheit der Bevölkerung die Ehe für alle befürwortet, doch die regierende Politik aus ideologischen, aber sachlich nicht rechtfertigbaren Gründen die vollständige Gleichstellung von LGBTIQs noch aufhält.

Thailand: Mehrheit für Ehe für alle

Auch in Thailand ist die Situation ähnlich. Laut einer nun veröffentlichten Umfrage des „NIDA (National Institute of Development Administration)“ befürwortet eine deutliche Mehrheit der Bevölkerung die Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare.

Insgesamt wurden zw. 1. und 2. Juli 1.250 Personen befragt und 59,2 % würden das Eherecht für gleichgeschlechtliche Paare befürworten, wogegen dies nur von 35,4 % abgelehnt wird.

Weiters wurde gefragt, was sie davon halten, wenn sie eine/n LGBTIQ-Arbeitskollegen/in hätten. Hier antworteten gleich knapp 90 %, nämlich 88,7%, dass sie damit kein Problem hätten. Lediglich 10 % äußersten, dass sie das nicht akzeptieren könnten.

Toleranz auch in anderen Bereichen

Auch LGBTIQ-Familienmitglieder würden zu einem überwältigenden Teil begrüßt werden, nämlich fast 80 % hätten damit kein Problem. Lediglich 16,80 % gaben an, das nicht akzeptieren zu können.

2007 wurde ein Diskriminierungsverbot aufgrund der sexuellen Orientierung in die Verfassung aufgenommen, nachdem in einer Volksabstimmung eine deutliche Mehrheit dies befürwortete.

(Bild: Jari Latvala – CC-BY-NC-ND-2.0 – Flickr)
Anzeige

Noch kein Kommentar

Add yours

*