SPÖ-Stadträtin Frauenberger freut sich über 3 „Verpartnerungen“ am 11.11.11

Am 11.11.2011 geben sich zahlreiche Paare in Wien das Ja-Wort. Alleine in der Bundeshauptstadt finden an diesem magischen Datum 93 standesamtliche Trauungen statt. Drei Paare haben den 11.11.2011 als ihr persönliches Datum für eine feierliche Eintragung der Partnerschaft ausgewählt. Die in Wien für die Antidiskriminierung zuständige Stadträtin Sandra Frauenberger verwies in diesem Zusammenhang auf das  „Wiener Verpartnerungspaket“. Dieses garantiere, dass die Verpartnerung gleichgeschlechtlichen Paaren – wie die Hochzeit bei heterosexuellen Menschen – als unvergessliches Ereignis in Erinnerung bleibt.

Überall wo geheiratet werden kann, können sich Paare in Wien daher auch verpartnern lassen,“ unterstrich Frauenberger in einer Aussendung. Das heißt, sämtliche Traumhochzeitslocations können auch für die Eintragung einer Partnerschaft genutzt werden.

11 mal „JA“ auf Wiener Traumhochzeitslocations

Elf mal „JA“ wird am 11.11.2011 an den sogenannten Traumhochzeitslocations gesagt. Traumlocations, an denen an diesem Tag gefeiert wird, sind: das Schloss Neugebäude, der Donauturm, das Schmetterlinghaus im Burggarten, das Weingut Cobenzl, das Sacher, das Schloss Belvedere, die Albertina, die Blumengärten Hirschstetten, oder auch die Oldtimer Straßenbahn. Zum Vergleich: Am 09.09.2009 haben elf Traumhochzeiten (insgesamt 102 Trauungen) stattgefunden. Am Sonntag, den 10.10.2010 waren es sieben Traumhochzeiten

Die Wiener Traumhochzeiten gibt es seit 1999. In diesem „Gründungsjahr“ wurden lediglich 41 Traumhochzeiten in Wien gefeiert. 2010 gab es bereits 691 Paare, die diesen persönlichen Freudentag an einem besonderen Ort in Wien zelebrierten. Die Tendenz ist steigend. Von Jahresbeginn bis heute sind an den Wiener Standesämtern insgesamt bereits 729 Traumhochzeiten und feierliche Übergaben von Partnerschaftsurkunden vermerkt. Dazu Frauenberger:

„Unsere Traumhochzeitslocations haben sich zu einem wahren Renner entwickelt. Auch touristisch boomt dieses Angebot, denn viele Paare haben Wien zu der Stadt auserkoren, in der sie heiraten oder sich verpartnern wollen. Das liegt sicherlich nicht zuletzt daran, dass Wien eine so traumhafte und einzigartige Kulisse bietet.“

„Magisches Datum war Zufall“ für zwei Paare aus Wien

Die beiden Telekommunikationsexperten Katherina Hameseder und Stefan Wernik lernten sich in Wien kennen. Seit rund sieben Jahren sind sie beruflich wie privat ein Paar. Rasch stand auch der Entschluss fest, die Zeremonie in dem von Maximilian II. ehemals als ausschließlich für Feste gedachten Schloss zu begehen. Das Paar wird ihre Traumhochzeit im Schloss Neugebäude feiern. „Das Hochzeitsdatum 11.11. war jedoch Zufall“, erklärt Katherina Hameseder.

Auch bei Thomas Fuhrmann und Mario Reinthaler spielte der Zufall bei der Wahl des Datums eine entscheidende Rolle. Die beiden haben sich übers Internet kennengelernt. Bald schon stand der Entschluss fest, eine eingetragene Partnerschaft zu begründen, um ihre Zusammengehörigkeit auch mit Brief und Siegel zu bestätigen. Das homosexuelle Paar freut sich:

„Wir machten uns, da unser Entschluss relativ kurzfristig feststand, keine allzu großen Hoffnungen, auch tatsächlich unseren Wunschtermin zu bekommen. Wir haben es dem Zufall überlassen, und es hat geklappt!“

Thomas Fuhrmann und Mario Reinthaler haben für den Tag der festliche Eintragung ihrer Partnerschaft den Festsaal des Amtshauses Margareten ausgewählt.

Stadträtin Frauenberger wünscht jedenfalls diesen beiden Paaren und allen anderen, die an diesem ganz besonderen Datum „JA“ zueinander sagen alles Gute. Den Glückwünschen schließt sich natürlich thinkoutsideyourbox.net an. Möge allen Paaren die „Schnapszahl“ Glück bringen. ;-)

(Bild: Flickr – Anthony Kelly – CC-BY-2.0)
Anzeige

Leave A Reply

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.