Schock-Kampagne: Homophobie kann tödlich sein!

In Rostock haben sich mehrere Privatpersonen zusammen gefunden, um Zivilcourage zu zeigen und abseits von NGOs und anderen LGBT-Organisationen etwas gegen Homophobie zu unternehmen. Anlass war die Mottofindung des CSD Rostock, der heuer am 21. Juli stattfindet und unter dem Motto „Wo kein Wissen ist, wachsen Vorurteile! Homophobie, NEIN DANKE!“ steht und immer wiederkehrende homophobe Erlebnisse im Bekanntenkreis. Die private Kampagne wird auf Postkarten und auf Facebook verbreitet. Nun ist ein erstes Motiv veröffentlicht worden.

Was bedeutet Homophobie? Die „Antidiskriminierungsstelle für gleichgeschlechtliche Lebensweisen“ (WASt) nennt diese – allgemein angenomme – Definition:

„Unter Homophobie versteht man die irrationale, weil sachlich durch nichts zu begründende Angst vor homosexuellen Menschen und ihren Lebensweisen. Homophobie fasst die verschiedenen Formen von sozialer Ausgrenzung, Diskriminierung, Nichtwahrnehmung und Gewalt zusammen, mit denen Menschen oftmals auf Grund ihrer homosexuellen Lebensweise konfrontiert sind.“

Homophobie kann tödlich sein!

Homophobie gibt es in vielen Ausprägungen – leider häufig auch in Form von körperlicher Gewalt gegen LGBT-Personen. Die private Kampagne aus Rostock will aufgrund immer wiederkehrender homophober Erlebnisse im Bekanntenkreis etwas dagegen unternehmen. So schreiben sie auf der Facebook-Seite:

„Homophobie betrifft jeden von uns, denn sie stellt einen Angriff auf das dar, was die Grundwerte unserer Gesellschaft ausmacht – die Freiheit des Einzelnen und das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung.“

Auf Postkarten und auf Facebook werden Motive veröffentlicht. Das erste Motiv zeigt einen jungen Mann, dem brutal ins Gesicht geschlagen wurde und von entsprechenden Verletzungen gezeichnet ist. Darunter der Slogan: „Homophobie kann tödlich sein!“

thinkoutsideyourbox.net findet diese Initiatve sehr begrüßenswert. Wer nicht aus dem Raum Rostock  ist, kann die Kampagne auch auf Facebook verfolgen und weiter verbreiten. *thumbs up* für diese Zivilcourage und Intiative!

Anzeige
1 Comment
  1. Andy says

    Dies ist eine Kampagne des CSD Rostock e.V.
    Von seinen Mitgliedern bei der Motto Findung entwickelte Kampagne.

    Vielen Dank für diese ausführliche Berichterstattung <3
    LG Andy

Leave A Reply

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.