Q Radio erobert die Marktführerschaft

Radio RankingPhonostar.de bestätigt Q Radio als meistgehörtes Gayradio

Nach dem signifikanten Hörerzuwachs im Juli 2017 und dem ausgewiesenen Platz 2 der meistgehörten Gayradios, konnte phonostar.de dem lila Sender für die Gay-Community nun bescheinigen, dass man im August 2017 den Marktführer GAY FM vom Thron gestoßen hat.

Das Game of Thrones war allemal spannend, denn die Programme der beiden erstplatzierten Radiosender unterscheiden sich sehr. Während Q Radio ein Pop-Gute-Laune Format mit vielen Infos für die gesamte deutschsprachige Community sendet, spielt GAY FM ein Dance-Musikprogramm.

Stetiger Hörerzuwachs in den letzten Monaten

Das Jahr 2017 war ein äußerst erfolgreiches für die Mannschaft von Q Radio – das LGBT-Radio, bestätigt André Brunner, der für die Programmplanung des Senders zuständig ist:

„Wir haben die Sendeschienen extrem ausgebaut, haben aber auch darauf geachtet, dass es eine logische Weiterentwicklung des Programms ist, damit wir Stammhörer nicht verschrecken. Mit unserem extrem breiten Musikprogramm und den größten Gay-Hymnen aller Zeiten könnten wir damit wohl viele Hörer auf unsere Welle bringen.“

Meistgehört und super Bewertungen

Phonostar.de erhebt in seiner Marktanalyse nicht nur welcher Radiosender am häufigsten gehört wird, zusätzlich haben auch die Hörer die Möglichkeit, das gehörte Programm mit Sternen zu bewerten. Unter den Top 4 Stationen ist Q Radio das einzige Programm, das seine Hörer zu 100% überzeugen konnte und alle 5 Qualitäts-Sterne bekommen hat.

Q Radio Team bedankt sich

Q Radio Team sagt DANKE

maXXimum Queer music – was bedeutet das eigentlich?

Q Radio spielt in seinem Programm das maXXimum an queeren Interpreten. Oder solchen, die die LGBT-Community supporten. Aber auch die aktuellen Charts und beliebtesten Tracks aus den Szenelokalen sind dabei. Das Musikprogramm ist also sehr breit.

Das Programm des Senders richtet sich vor allem an 17 bis 40-jährige LGBTs in den deutschsprachigen Ländern Deutschland, Österreich, Schweiz und Südtirol.

„Wir wollen keinesfalls wie ein typisches Aktivisten-Webradio klingen, wir wollen Informationen professionell und kompakt an unsere Hörer bringen. Unser Programm soll ebenso unterhaltsam wie informativ sein“ ist André Brunner vom Konzept überzeugt.

Informationen aus der Community leicht verständlich verpackt

Marcus Wohlmuth, Chef vom Dienst, ist ständig auf der Suche nach Themen, die die Community interessieren:

„Mein Team und ich bringen stündlich um Halb das Szene News Update. Das bedeutet wir halten die HörerInnen auf dem Laufenden, was in der LGBT Community passiert – auch hier versuchen wir nicht zu kurz, aber auch nicht zu lange zu sein. Wir wollen alle Menschen ansprechen, die nicht ständig auf LesBiSchwulen Newsportalen surfen können, weil sie die Zeit nicht haben, aber trotzdem informiert sein wollen. Und natürlich versuchen wir auch hier einen Mix zwischen echter Information und Infotainment zu liefern. Nachrichten dürfen auch Spaß machen, können sexuelle Aufklärung enthalten, aber natürlich werden auch politische Themen von uns gemeldet.“

Die Empfangsmöglichkeiten sind unzählig

Q Radio ist ein Digitalradio, das in erster Linie über mehrere Livestreams empfangen werden kann: „Wir bieten zahlreiche verschiedene Streams an, damit es zu wenig Problemen kommt und die Hörer genügend Alternativen haben“ sagt David Krajnc. Deutschlandweit kann der Sender über Telekom Entertain empfangen werden, in Österreich gibt es ein vergleichbares Produkt der österreichischen Telekom A1: Das A1 Digital TV. Kostenlos finden alle Hörer auch die Android und iOS-Version unserer Smartphone-App im jeweiligen Downloadbereich der Anbieter. Alle Empfangsmöglichkeiten findet ihr auch unter: www.qradio.cc/empfang

Auch in Zukunft innovativ bleiben…

…das ist ein Versprechen, dass sich das junge Team von Q Radio nicht nur selbst gegeben hat. Dieses Versprechen gibt die Radiocrew 1:1 an seine Hörer weiter. Wir bleiben am Puls der Zeit, bringen weiterhin neue Hits, vergessen nicht auf unsere Hymnen und halten für euch die Ohren in der Community offen. Mitarbeiten kann man gerne beim ehrenamtlichen Team – egal wo ihr zu Hause seid, denn Ohren und Augen kann man überall gebrauchen.

Einfach eine E-Mail schicken: programm@qradio.cc

Q Radio

 

(PA)

Anzeige

Noch kein Kommentar

Add yours

*