Kanalinsel Jersey plant Ehe für alle bis 2017

Flagge von JerseyDie Öffnung der Ehe für gleichgeschlechtliche Paare wird in Europa immer öfter umgesetzt. Nun plant auch Jersey, die größte Insel der Kanalinseln die Öffnung der Ehe bis 2017.

Wie die britische „BBC“ berichtet, plant die Regierung von Jersey die Öffnung der Ehe für Lesben und Schwule. Ein entsprechender Gesetzesentwurf soll im September im Parlament des britischen Kronbesitzes beraten werden.

Ehe-Öffnung bis 2017 geplant

Angelehnt an das britische Gesetz zur Ehe-Öffnung, welches im Jahr 2013 verabschiedet wurde, plant Regierungschef Ian Gorst, dass gleichgeschlechtliche Paare die gleichen Eherechte wie heterosexuelle Paare erhalten.

Die Ehen sollen in Standesämtern oder aber auch durch Glaubensgemeinschaften geschlossen werden können. Glaubensgemeinschaften werden aber nicht verpflichtet, gleichgeschlechtliche Ehen zu schließen.

Wenn alles nach Plan verläuft, dann werden bis Anfang 2017 Lesben und Schwule auch auf Jersey, mit 100.000 EinwohnerInnen die größte Insel der Kanalinseln, eine Ehe schließen können.

LGBT-Organisation erfreut

Die Ankündigung des Regierungschefs sorgte für Freude mit der LGBT-Gleichstellungsgruppe „Liberate“. Christian May, Vize-Vorstand sprach davon, dass es sich

„um einen positiven Schritt für Jersey und die LGBT-Community“

handle.

Seit 2012 können auf Jersey Eingetragene Partnerschaften geschlossen werden, welche auf Wunsch in eine Ehe umgewandelt werden können, wie die derzeitigen Pläne es vorsehen. Der erste CSD auf Jersey findet am 12. September statt.

Anzeige

Leave A Reply

Your email address will not be published.

*