Homo-Ehe: Junge TirolerInnen mehrheitlich dafür

Eine neue Studie thematisiert die Haltung der Tiroler Jugendlichen zur Gleichstellung von Lesben und Schwulen.

Rund 60 % der Tiroler Jugendlichen sprechen sich für die Einführung der „Homo-Ehe“ oder einer „Eingetragenen LebenspartnerInnenschaft“ aus. Ca ein Drittel der befragten Jung-TirolerInnen spricht sich allerdings gegen die Einführung der „Homo-Ehe“ aus. Rund die Hälfte – kann sich generell ein Adoptionsrecht für homosexuelle PartnerInnenschaften vorstellen, dagegen sprechen sich 40 % gegen das Adoptionsrecht aus.

Es zeigt, dass die (konservative) Politik der Tiroler-VP unter LH Herwig Van Staa und insbesonders der Bundes-ÖVP unter Vizekanzler Wilhelm Molterer längst überholt ist, und die ÖVP es nicht schafft, in der heutigen gesellschaftlichen Realität und Wertevorstellung anzukommen.

Anzeige

2 Kommentare

Add yours
  1. Mino 1 Juni, 2008 at 12:07

    Die Moral der Gesellschaft ist ohnehin oft nicht mehr vorhanden. Daher auch keine Homoehe oder Adoptionen für homosexuelle Menschen!

  2. Mario 18 September, 2008 at 17:43

    Hallo zusammen !!!!

    Ich finde es, dass es in Österreich langsam Zeit für die Homo-Ehe ( Zip )
    wird.
    Leider sind Österreichs Politiker einfach dämlich, gemeinsam für die
    Homo-Ehe zu ( Zip , oder Ehe-Light ) zustimmen.

    Österreich müsste eine Unterschriftensammlung starten und im Parlament vorlegen.
    Ich finde auch, dass Österreich schon für eine Homo-Ehe und eine Adoption bereit ist.
    Nur leider sehen Österreichs Politiker das anders.
    Finde es echt verdammt peinlich dass Österreich noch nicht soweit ist.

    Grüße Mario

Hinterlasse einen Kommentar

*