Hillary Clinton: Kampf für LGBT-Rechte ist nicht vorüber

2015 war ein historisches Jahr für LGBT-Rechte in den USA mit der landesweiten Ehe-Öffnung durch den US-Supreme Court, doch in einem neuen Kampagnenvideo hat die ehemalige Außenministerin und First Lady, Hillary Clinton davor gewarnt, dass der Kampf für LGBT-Rechte nicht vorüber ist. Sie wolle diesen Kampf für LGBT-Rechte aktiv führen.

Mit der Ehe-Öffnung für gleichgeschlechtliche Paare im Juni durch die HöchstrichterInnen und US Supreme Court wurde noch lange kein Schlussstrich um den Kampf von LGBT-Rechten in den USA gezogen.

Republikanische Bewerber wollen Ehe-Öffnung rückgängig machen

Aufgehetzt von der religiösen Rechten, der Teaparty-Bewebung wollen einige der potentiellen republikanische Präsidentschaftskandidaten, die sich parteiinternen Vorwahlen stellen, die Ehe-Öffnung rückgängig machen.

Auch hat der nächste oder die nächste US-Präsident/in mit größer Wahrscheinlichkeit die Möglichkeit mehrere Positionen des US-Supreme Courts neu zu besetzen. Damit würde auf viele Jahre auch die weitere Entwicklung von Grund- und Menschenrechten für Minderheiten  festgelegt werden.

Trotz der Ehe-Öffnung können LGBTs in den USA noch immer Opfer von Diskriminierungen werden, sei es beim Zugang zu Waren oder Dienstleistungen oder im Gesundheitswesen. Das ist falsch verstandene Religionsfreiheit, die von religiösen FanatikerInnen gekapert wird.

Hillary Clinton-Video: Kampf für LGBT-Rechte nicht vorüber

Die ehemalige Außenministerin und frühere First Lady Hillary Clinton ist seit einigen Jahren eine vehemente UnterstützerInnen von LGBT-Rechten. Auch ihre Position hat sich über Jahre hinweg deutlich verändert, was ihr zunächst auch Kritik einbrachte und sie verteidigte, doch 2015 setzt sie sich klar und unmissverständlich für LGBT-Rechte ein.

In einem nun veröffentlichen Spot wird auf ihre historische Rede vor dem „UN-Menschenrechtsrat“ in Genf im Jahr 2011 als damalige US-Außenministerin verwiesen, wo sie erklärte, dass Menschenrechte Homosexuellenrechte und Homosexuellenrechte Menschenrechte sind (thinkoutsideyourbox.net berichtete).

Bereits mehrfach hat Clinton mit Spots für LGBT-Rechte geworben und versucht damit LGBTs für ihre Wahl im November 2016 zu gewinnen. Schon im Juni veröffentlichte Clinton kurz vor der Ehe-Öffnung des Höchstgerichts ein LGBT-Video (thinkoutsideyourbox.net berichtete) und nun richtet sie ihren Blick auf ihre mögliche Präsidentschaft und warnt davor, dass der Kampf für LGBT-Rechte noch nicht vorüber ist. Leider sehr richtig.

Anzeige

Noch kein Kommentar

Add yours

*