FPÖ-Jugendreferentin: Peinlichkeit zum Quadrat

Eine Sternstunde des Ö3-Mikromannes. Dieser deckte in der heutigen Sendung die Ahnungslosigkeit der Welser FPÖ-Jugendreferentin auf, als dieser sie vor’s Mikro bekam und ihr eine Frage zum Bundespräsidentschaftswahl am 25. April stellen wollte.  Auf Grund ihrer Ahnungslosigkeit hat der „Mikromann“ dann noch etwas weiter in ihrem Unwissen „gebohrt“. Peinlich…

Ö3-Mikromann befragt Jugendreferentin FPÖ-Wels (YouTube)

Damit macht sie dem legendären niederösterreichischen FPÖ-Landtagsabgeordneten Karl Schwab ernsthafte Konkurrenz, der ebenfalls einen kabarettreifen Auftritt in der Vergangenheit hinlegte -> YouTube

Von den fehlerhaften FPÖ-Plakaten der Vergangenheit gar nicht zu sprechen. Dabei sollte mensch von den selbst ernannten Verteidigern des österreichischen Volks und der deutschen Sprache mehr Kompetenz erwarten können. Nun ja, „wenn Dummheit zum Talent wird“ wie Christoph Baumgarten passenderweise resümierte.

Update: 19.4.2010:

Wie derStandard berichtet, ist die interviewte Person keine Funktionärin der FPÖ-Wels, sondern Funktionärin und Jugendsprecherin der FPÖ in der Gemeinde Penneweng (Bezirk Wels-Land).

Anzeige

9 Kommentare

Add yours
  1. saibot-blog 17 April, 2010 at 09:42

    Besonders verwunderlich: Die FPÖ-Parteiakademie bekommt jährlich fast 1.500.000€ um die eigenen Leute zu schulen und dann kommt sowas heraus?
    Was machen die eigenlich mit dem Geld, von dem die Funktionäre getrimmt werden sollten? Geht da alles für NLP-Schulungen der Spitze drauf? ich weiß es nicht. Eines ist aber klar: Ich möchte nicht die Jugendreferenten anderer lokaler Parteigruppen hören, wenn ihnen solche Fragen gestellt werden. Bei der JVP ist man ja auch wegen der Festl und nicht wegen der Novelle zur MöSt oder so…
    Sicher hier ist ein absoluter Gefrierpunkt erreicht der schwer zu überbieten sein wird.

  2. Kylie Batt 4 Mai, 2010 at 22:11

    ..?????.. ????? ???????, ??? ?????????? :)…

    April stellen wollte.  Auf Grund ihrer Ahnungslosigkeit hat der “Mikromann” dann noch etwas weiter in ihrem Unwissen “gebohrt”…..

Hinterlasse einen Kommentar

*