Eurovision Song Contest: Bühnenkonzept steht und bereitet Vorfreude

ESC Bühnendesign (Bild: © ORF/Thomas Ramstorfer)Wenn vom 17. bis 23. Mai in Wien die „Eurovision Song Contest Woche“ mit den beiden Halbfinale und dem großen Finale stattfinden, blickt die Welt nach Österreich. Nun hat der ORF das Stagedesign vorgestellt und dieses bereitet große Vorfreude auf den ESC 2015 in der österreichischen Bundeshauptstadt.

Die sensationelle Bühne in einer umgebauten Werft und das Gesamtkonzept des ESC im Jahr 2014 in der dänischen Hauptstadt Kopenhagen haben die Erwartungen für den diesjährigen Song Contest in Wien sehr hoch gelegt.

Song Contest verbindet Menschen

Nun hat der ORF das Bühnenkonzept für den Eurovision Song Contest 2015 vorgestellt und dieses Stagedesign muss sich in keinster Weise verstecken, im Gegenteil: es bereitet große Vorfreude auf das Großevent in der Musikhauptstadt.

Der ESC, der heuer unter dem Motto „Building Bridges“ steht, schafft es, auf einzigartige Weise Nationen und Menschen mit kulturell unterschiedlichen Wurzeln unter einem gemeinsamen.

ESC Bühnendesign (Bild: © ORF/Thomas Ramstorfer)Das ist die Vision, die von einem Millionenpublikum gesehen werden soll. Das diesjährige Bühnenkonzept greift dieses bewusste Sehen der Vision durch ein haptisches Auge auf. Unzählige Stelen, die symbolisch für die teilnehmenden Nationen stehen, bilden im Verbund ein „Ganzes“ – und formen ein riesiges Auge, das als Statement den Raum dominiert. Das Auge versteht sich als Portal und bildet eine Brücke zwischen den Künstlern, ihren Delegationen und den Zuschauern in der ganzen Welt.

Der ORF konnte für das Creative-Leading-Team die beiden Primetime-Emmy-Preisträger Florian Wieder (Creative Producer und Production Designer) und Al Gurdon (Lichtdesigner) sowie Grimme-Preisträger Kurt Pongratz (Leiter des Regieteams / Senior Producer) gewonnen werden.

Bühnendesign eines Auges als Brückenschlag für ein Miteinander

ORF-Fernsehdirektorin Mag. Kathrin Zechner zur Vision der ESC-Bühne:

„Die Vision zum ESC 2015 ist der Brückenschlag von der Vergangenheit in die Gegenwart und Zukunft. Das Auge steht als Symbol für diesen Brückenschlag – für ein respektvolles Miteinander zwischen Kulturen, Ländern und Menschen. Zur Realisierung dieser künstlerischen Vision konnten die besten nationalen und internationalen Topprofis gewonnen werden, die dafür sorgen werden, dass der ESC 2015 eine Show wird, auf die Österreich stolz sein kann.“

ESC Bühnendesign (Bild: © ORF/Thomas Ramstorfer)Die Maße der Bühne, die ein Auge symbolisiert, sind enorm. Insgesamt ist diese 44 Meter breit, über 14 Meter hoch und bis zu 22 Meter tief.

Die Stelen können an der Vorderseite mittels LED-Technik bespielt werden und vielfältigste Lichtstimmungen erzeugen. Die Bühnenfläche im Auge hat eine Breite von 14,2 Metern und verfügt über einen durchgehenden LED-Boden mit einem Durchmesser von elf Metern.

Im Hintergrund der Augenkonstruktion befindet sich eine LED-Wand mit einer Breite von 26 Metern und einer Höhe von 8,5 Metern, die sich in der Mitte bis auf eine Breite von 13 Metern auseinanderschieben lässt.

Links:

Anzeige

Leave A Reply

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.