‚Es wird besser‘ startet in Österreich! So machst du mit!

Als Reaktion auf eine dramatische Serie von Suiziden junger LGBT-Personen in den USA wurde 2010 das ‚It gets better‘-Projekt in Leben gerufen, das Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgender-Personen Hoffnung macht. Hoffnung, dass es besser wird. Nun startet das Projekt demnächst auch in Österreich und du bist aufgerufen, mit einer (Video)-Botschaft mitzumachen.

In den USA ist das „It gets better“-Projekt ein voller Erfolg und zahlreiche Prominente, SchauspielerInnen, MusikerInnen, VIPs und auch PolitikerInnen haben bereits in Botschaften jungen Menschen Hoffnung gemacht – Hoffnung auf eine gute Zukunft, wo sie genau so sein können, wie sie sind.

Anlass traurige Suizidrate in den USA

Gestartet ist das Projekt im Jahr 2010 in den USA als diese von einer tragischen Serie von Suiziden junger Menschen erschüttert wurde, die aufgrund von Mobbing und Bullying wegen ihrer sexuellen Orientierung oder geschlechtlichen Identität keinen Ausweg mehr sahen, als ihrem jungen Leben ein Ende zu setzen.

Mittlerweile hat sich die Idee von „It gets better“ in einigen anderen Ländern, so auch in Deutschland, verbreitet. Nun startet in Kürze auch in Österreich das „Es wird besser“-Projekt und ruft dazu auf, dass auch du mittels einer Videobotschaft Hoffnung gibst, denn diese Hoffnung und Zuversicht gibt es. Es wird besser.

Studien belegen, dass trotz aller gesellschaftlicher Fortschritte und rechtlicher Errungenschaften unter LGBT-Jugendlichen die Selbstmordrate um ein vielfaches höher ist, als in unter gleichaltrigen heterosexuellen Jugendlichen. Weiters wird in Studien und Untersuchungen häufig mangelder sozialer Rückhalt in diesen Krisensituationen und schwierigen Lebensphasen, wie es das eigene Coming-Out oder das Coming-Out vor FreundInnen, Familie sein kann, als Ursache genannt (thinkoutsideyourbox.net berichtete).

„Es wird besser“ startet in Österreich

In den vergangenen Jahren wurde auch in Österreich bei LGBT-Rechten erzielt und auch die öffentliche Meinung hat sich gewandelt. Dennoch kämpfen noch immer viele LGBTs mit Vorurteilen, Homophobie und Transphobie, Stereotypen, Anfeindungen und auch über Hassverbrechen immer wieder berichtet werden.

Dennoch, die Zuversicht gibt es und es wird besser. Nun ist die gesamte LGBT-Community aufgerufen, in persönlichen Videos auch in Österreich diese Hoffnung zu verbreiten. Niemand ist allein. Es gibt viele Menschen die dich genau so akzeptieren und dich lieben, wie du bist.

Bis Ende August wird auch die österreichische Homepage von „Es wird besser“ online gehen, doch schon jetzt kannst auch du mit einem kurzem Video dich an der Kampagne und dem Projekt beteiligen.

So unterstützt du „Es wird besser Österreich“

Mach bitte eine aussagekräftiges, nicht allzu langes Video, um Jugendlichen zu helfen. Ganz egal ob statisch vor einer Web-Kamera mit minimaler Qualität oder ob Profi-Film mit atemberaubenden Schnitten. Hilf auch du mit, dass zum Start des Projekts im August 2013 schon einige Videos online stehen. Gib Jugendlichen ein Stück Hoffnung! Vielleicht erleichtert gerade dein Video einem Jugendlichen das Leben.

Erzähl von deinem eigenen Coming-Out oder über deine Erfahrungen mit lesbischen, schwulen, bisexuellen oder transidenten Jugendlichen in deiner Verwandtschaft oder deinem Bekanntenkreis! Oder sprich darüber, wie wichtig Akzeptanz gegenüber LGBT-Jugendlichen ist und wie du diese Akzeptanz lebst! Das Wichtigste dabei ist die positive Kernbotschaft: Es wird besser!

Du kannst selbst ein Video auf YouTube hochladen und schick einfach den Link an das „Es wird besser“-Team! Dafür brauchst du einen gültigen Google/YouTube-Account. Bitte achte auf  Ton und Licht! Tagge das Video bitte unbedingt mit „Es wird besser“ und „eswirdbesser.at„! Alternativ kannst du das Video auch per E-Mail (max. 25 MB) übermitteln.

„Es wird besser Österreich“-Links:

Anzeige

Noch kein Kommentar

Add yours

*