CSD Graz 2011 am 7. und 8. Juli

Auch in der zweitgrößten Stadt Österreichs, der steirischen Hauptstadt Graz, findet heuer wieder ein Christopher-Street-Day statt. Damit reiht sich Graz neben Innsbruck, Wien und Linz in jene Städte ein, wo ein Christopher-Street-Day abgehalten wird und Vielfalt sichtbar, greifbar und erlebbar gemacht wird, sowie für die Rechte von LGBTI-Personen demonstriert wird. Veranstaltet wird der CSD Graz an zwei unterschiedlichen Orten und endet in einem großen CSD-Fest.

Das Motto des Grazer Christopher-Street-Day lautet heuer „Lesbisch. Schwul. Gleichberechtigt“ und macht deutlich, dass es sich bei den weltweit stattfinden CSDs um keine reinen Spaßveranstaltungen handelt, sondern eine Demonstration für die (oftmals) vorenthaltenen Rechte von LGBTI-Personen und eine Kundgebung gegen Intoleranz und Homophobie. Die von steirischen LGBTI-Organisationen organisierte Veranstaltung findet an zwei Tagen statt, welche sich auch umfangreich an beiden Tagen präsentieren und vorstellen (via queernews.at)

CSD Programm am 7. Juli 2011 von 10:00 – 18:00 Uhr beim Landhaus

Liebeist.org und Gaystudent stellen sich vor:

  • 10:00, 13:00 und 16.00 Uhr: Videos zum Thema „Lesbisch. Schwul. Gleichberechtigt.“
  • 12:00 und 15:00 Uhr: Queer-Quiz mit Verköstigung
  • 11:00, 14:00 und 17:00 Uhr: „Liebe ist.org“-Workshop (Talkshow-Runde mit „Klassenzimmeratmosphäre“)

Am Nachmittag sind die Fußballerinnen vom FC BALLaver dabei und ab 12:00 Uhr findet die Kampfstrickecke vom Violetta Lesbenarchiv statt.

CSD Programm am 8. Juli von 10:00 – 18:00 Uhr beim Eisernen Tor

RosaLila PantherInnen, Homosexualität und Glaube (HuG) und die Beratungsstelle Courage stellen sich vor. Dazu gibt es wieder die Kampfstrickecke vom Violetta Lesbenarchiv und den Berta-Büchertisch.

Am Nachmittag sind wieder die Fußballerinnen vom FC BALLaver dabei.

CSD-Fest am 8. Juli ab 20:30 Uhr

Das CSD-Fest findet Freitag Abend ab 20:30 Uhr im Hauptgebäude der Karl-Franzens-Universität statt. Als Special Guest wird Coy mit ihrer neuen Single „More“ begrüßt werden.

Umkostenbeitrag: 3,50 Euro bis 22:30 Uhr;  danach beträgt dieser 5 Euro.

(Bild: © gleichvielrecht.at)
Anzeige

Leave A Reply

Your email address will not be published.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.