Aufruf Kundgebung „Erstklassige Rechte statt ein letztklassiges Gesetz“

Banner_KundgebungFür völlige Gleichstellung jetzt!

Seit vielen Jahren kämpfen Lesben, Schwule und Transgender für die völlige rechtliche und gesellschaftliche Gleichstellung. Vor 20 Jahren führte Dänemark als erstes Land der Welt die Eingetragene Partner_Innenschaft ein. Mittlerweile öffnen immer mehr europäische Länder die Ehe für gleichgeschlechtliche Paare. Das Konzept des 21. Jahrhunderts muss daher lauten: Völlige Gleichstellung ohne Kompromisse! Wir sind mitten in der Gesellschaft und lassen uns nicht (länger) ins Besenkammerl verbannen!

Der nun in Österreich diskutierte Gesetzesentwurf ist kein Gesetz für Lesben, Schwule und Transgender. Viel mehr ist es ein Gesetz für die heterosexuelle, andere Lebensformen ausgrenzende, Norm der Gesellschaft. Dieses Gesetz ist kein Fortschritt, sondern beinhaltet massive Rückschritte. Es bestehen allein im Justizteil 34 Abweichungen vom Eherecht, zudem wird ein absolutes Verbot der Stiefkindadoption sowie der medizinisch unterstützten Fortpflanzung festgeschrieben. Welche Anpassungen in weiteren Gesetzen folgen werden, ist noch immer nicht bekannt. Feiern dürfen Lesben und Schwule ihre PartnerInnenschaften nicht und werden vom Standesamt verbannt.

Uns reicht’s!

Du musst nicht heiraten wollen um für gleiche Rechte zu sein!

Wir fordern am 13. November die rechtliche Gleichstellung ein und rufen zur Kundgebung „Erstklassige Rechte statt ein letztklassiges Gesetz – vollständige Gleichstellung jetzt“, um unseren Forderungen Nachdruck zu verleihen.

Wir fordern gleiche Rechte und keine diskriminierenden Sondergesetze. Wir fordern die Bundesregierung auf, zu akzeptieren, dass wir keine Menschen zweiter Klasse sind. Wir fordern Gleichbehandlung und wollen, dass jede Liebe sich selbst feiern kann und jede Liebe die gleichen Rechte und Pflichten in Anspruch nehmen darf.

.

Termin der Kundgebung:

Datum: Freitag, 13. November 2009
Ort und Zeit: Treffpunkt vor dem Parlament um 15:00 Uhr
Kundgebungsroute: Kundgebungszug über den Ring und Heldenplatz zum Bundeskanzleramt
Abschlussveranstaltung: vor dem Bundeskanzleramt

.

Programm der Kundgebung:

Parlament: Treffpunkt und Abhaltung einer Trauungszeremonie
Bundeskanzleramt: Redebeiträge von Ulrike Lunacek, Marco Schreuder und dem Rechtskomitee Lambda (…) Abschluss der Kundgebung mit einem Lilly Allen Song

Die Teilnehmer_Innen bitten wir folgendes (nach Möglichkeit) zur Demonstration mitzubringen:

  • 1 rote Rose
  • Reis
  • Transparente, Regenbogenfahnen,…

Den Abschluss der Kundgebung wird ein musikalisches Highlight der Sonderklasse sein! Alle zusammen singen wir – dedicated to Mrs. Fekter, Mrs. Bandion-Ortner, SPÖ & ÖVP – gemeinsam von Lilly Allen „Fuck You“!

Anzeige

1 Kommentar

Add yours

Hinterlasse einen Kommentar

*