Papst Bendikt XVI: Traditionelle Ehe muss vor “Entstellung” durch Homo-Ehe geschützt werden

Papst Benedikt XVI hat in einer Rede vor US-Bischöfen in den USA erneut gegen die Gleichstellungsbestrebungen von Lesben und Schwulen gewettert und vor einer “Einstellung” der traditionellen Ehe durch die “Homo-Ehe” gewarnt. Nachdem der US-Bundesstaat Maryland der achte US-Bundesstaat ist, der die Ehe für Lesben und Schwule geöffnet hat, versucht die römisch-katholische Kirche erneut die zivilrechtliche Definition der Ehe für sich zu beanspruchen. In Kalifornien sogar übt sie sich in einem plumpen Erpressungsversuch und droht mit dem Ende der finanziellen Zuwendungen für Obdachlose.

In einer Rede an verschiedene US-Botschafter begab sich das Oberhaupt der römisch-katholischen Kirche wieder seinen reaktionären und realitätsfernen Ansichten hin. So warnte Papst Benedikt XVI vor “mächtigen politischen und kulturellen Strömungen”, die die Ehe-Definition, wonach diese als eine Verbindung zwischen Mann und Frau besteht, zu verändern.

Institution Ehe muss vor “Entstellung” geschützt werden

Eindringlich warnte der Papst, wie AFP berichtet, nachdem der US-Bundesstaat Maryland als achter Bundesstaat der USA die Ehe für Lesben und Schwule geöffnet hat (thinkoutsideyourbox.net), dass die Familie und traditionelle Ehe als eine Verbindung zwischen Mann und Frau “entstellt” werden könne:

“Ehe und Familie sind Institutionen die beworben und verteidigt werden müssen, vor jedweder möglichen Entstellung entgegen ihrer Natur.”

Doch dem nicht genug. Wider wissenschaftlicher Studien und Untersuchungen, wonach die Gleichstellung von Lesben und Schwulen der Wirtschaft und der Gesellschaft gut tut – im US-Bundesstaat Massachusetts beispielsweise, der als erster der mittlerweile 8 US-Bundesstaaten, die Ehe für Lesben und Schwule geöffnet hat, hat die niedrigste Scheidungsrate in den gesamten USA, und sie fällt noch weiter, wie eine Untersuchung im Jahr 2009 belegte – konstruiert er ein Bedrohungsszenario, das in Wahrheit nicht existiert:

“Die gegenwärtige Krise von Ehe und Familie… haben dazu geführt, dass soziale Probleme hervortreten, die mit immensen menschlichen und ökonomischen Kosten verbunden sind.”

Bereits im Jänner wetterte der Papst in seiner Neujahrsansprache gegen die Gleichstellungsbestrebungen von Lesben und Schwule – auch wenn er diese nicht direkt ansprach, doch sagte er (thinkoutsideyourbox.net berichtete):

“Außer einem klaren Ziel wie dem, die Jugendlichen zu einer vollen Kenntnis der Realität und damit der Wahrheit zu führen, braucht die Erziehung auch Räume. Unter diesen steht die auf die Ehe zwischen einem Mann und einer Frau gegründete Familiean erster Stelle. Es handelt sich dabei nicht um eine bloße gesellschaftliche Konvention, sondern um die Grundzelle der ganzen Gesellschaft. Folglich bedroht eine Politik, welche die Familie gefährdet, die Würde des Menschen und die Zukunft der Menschheit selbst.”

Damit war klar und deutlich – auch im Zusammenhang zu früheren teilweise offen homophoben Aussagen – dass für Papst Benedikt XVI Lesben und Schwule möglicherweise gar eine Gefahr für die Menschheit oder Schöpfungsordnung darstellen würden.

Rk Kirche: Neuer “Erpressungsversuch” auf Kosten der sozial Schwächsten

Wie weit sich diese katholische Kirche von ihren eigenen Lehren entfernt hat, zeigt ein jüngstes Beispiel aus dem US-Bundesstaat Kalifornien. Die Charity Organisation “Francis House”, die obdachlosen Menschen in der Stadt Sacramento hilft, hat seit über 20 Jahren von der römisch-katholische Diözese Geld für ihre Arbeit bekommen.

Nachdem der neue Direktor der Organisation, Rev. Faith Whitmore öffentlich die Unterstützung der Gleichstellung von Lesben und Schwulen im Eherecht verkündete, stoppte die Diözese Sacramento kurzerhand die Zahlungen. In einem Brief wurde der Organisation mitgeteilt, dass für die “Diözese unmöglich sei, Francis House weiterhin zu unterstützen“.

Dies ist nicht der erste plumpe “Erpressungsversuch” der römisch-katholischen Kirche, Einfluss auf den Gesetzgeber zu nehmen, obwohl es sich diesmal um eine kircheneigene Institution handelt, die in Ungnade gefallen ist und das, obwohl sie die eigentliche Lehre der Kirche, Nächstenliebe, zeigt. Ein Fremdwort für viele Kirchenvertreter unter Papst Benedikt XVI.

Nicht der erste “Erpressungsversuch” der rk Kirche in den USA

Als im Dezember 2009 der Stadtrat von Washington die Öffnung der Ehe für Lesben und Schwule beschlossen hatte, drohte die römisch-katholische Kirche mit der Einstellung ihrer sozialen Dienstleistungen. Nachdem die Stadt auf diese Erpressungsversuche nicht reagierte, machte die römisch-katholische Kirche dann ernst. Die Kirche schloss mit 1. Februar 2010 eine Sozialeinrichtung für Pflegekinder und drohte, auch weitere Einrichtungen, wie beispielsweise Obdachlosenheime zu schließen (thinkoutsideyourbox.net berichtete).

Im US-Bundesstaat Maine erfolgte im März 2010 der nächste Erpressungsversuch. Die römisch-katholische Kirche strich die Subvention für eine Hilfsorganisation für Obdachlose. Grund war, dass diese Organisation beim (knapp negativen) Volksentscheid über die Öffnung der Ehe für Lesben und Schwule sich dafür ausgesprochen hat.

(Bild: Sergey Gabdurakhmanov – CC-BY-2.0 – Flickr)

Folge thinkoutsideyourbox.net auf Facebook, Twitter, Tumblr, Google+ und bleibe immer up2date.

Beitrag weiterempfehlen:

Related Stories »

6 Kommentare zu Papst Bendikt XVI: Traditionelle Ehe muss vor “Entstellung” durch Homo-Ehe geschützt werden

  1. Skywalker

    Hmm, das Wort “Entstellung” ist schon heftig. Aber wenn ich sehe, dass eine französische Agentur einen englischen Text übersetzt, werde ich misstrauisch. Und siehe da, im Original lautet der Satz:

    “Marriage and the family are institutions that must be promoted and defended from every possible misrepresentation of their true nature”

    http://press.catholica.va/news_services/bulletin/news/28890.php?index=28890&lang=en

    Also werden Ehen und Familien natürlich nicht entstellt durch andere Formen von Partnerschaften. Gesagt ist hier nur, dass sie gefördert und nicht missgedeutet werden sollten.
    Das kann ich beides sehr gut auch unterstreichen, wenn ich absolut für eine z.B. steuerliche Gleichbehandlung von eingetragenen Partnerschaften bin. Es muss halt nicht Ehe oder “christliche Ehe” heißen – das geht auch gar nicht, wenn die als “communion of persons, essentially rooted in the complementarity of the sexes and oriented to procreation” definiert wird…
    Wer in einer guten Familie aufgewachsen ist, kann nur unterstreichen, wie wichtig das für den Menschen ist. Wer in einer Sch…-Familie aufgewachsen ist, weiß schon aus seinem Leiden heraus erst, wie wichtig eine Förderung von Familien wäre.

    Ich glaube auch nicht, dass der Papst mit “Krise der Familie” unbedingt Homos meint. Dass es nunmal in sehr vielen Familien schief läuft und was Scheidungen für Kinder bedeuten, fällt wohl sogar einem Papst mal auf…

  2. Pingback: Think Outside Your Box | Pride-Out News

  3. @Skywalker:

    Das englische “misrepresentation” wörtlich ins Deutsche übersetzt hat mehrere Bedeutungen, wie bsp. Entstellung, Falschdarstellung oder Verdrehung. Daher wurde “Entstellung” auch unter Anführungszeichen gesetzt.

  4. Entschuldigung, das passt nicht zum Thema, aber werft bitte einen Blick auf diese Videos ein. Vielleicht findet Ihr sie interessant.

    http://luegendetektor.blogspot.com/2012/03/der-iranische-travestiekunstler-hootan.html

  5. Pingback: Katholische Kirche macht weiter Stimmung gegen Ehe-Öffnung für Lesben und Schwule | thinkoutsideyourbox.net

  6. Pingback: Oberstes Gericht Italiens: Lesben und Schwule haben Anspruch auf gleiche Rechte wie Ehepaare | thinkoutsideyourbox.net

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

  • Tom (5 Stunden ago)
    Ich sehe noch vier Eier. Auf den Bildern kann ich…
  • Tim (5 Stunden ago)
    @hgwtmp: User Online - Nordamerika – USA – Nevada "User…
  • hgwtmp (5 Stunden ago)
    Even if I go to Nevada, I can't find the…
  • thinkoutsideyourbox.net (6 Stunden ago)
    Für das 4. Ei ist die Beschreibung nun geändert -…
  • Ole (12 Stunden ago)
    Finde das 5. Ei nicht. Kann mir jemand eine genauere…

Archiv »

Linktipps »